21.05.2003, 15:55

Hans-Christian Dirscherl

Deutliche Verschlechterung für Altkunden

Bis zur Umstellung standen Epost-Kunden neun Megabyte Speicherplatz zur Verfügung, Attachements durften bis zu 6,5 Megabyte groß sein, die Verweildauer der Mails war unbefristet und der POP3-Zugang kein Problem.
Zum Vergleich: GMX Freemail bietet 20 Megabyte Mailbox-Speicherkapazität, erlaubt Mailanhänge bis zehn Megabyte und gewährt immerhin eine dreimonatige Verweildauer von Mails. Freemail von Web.de stellt zwölf Megabyte Speicher zur Verfügung und erlaubt Mailanhänge bis vier Megabyte. Eine Befristung für die Verweildauer von Mails gibt es nicht, die Nutzung von POP3 ist selbstverständlich.
Während sich Neukunden bereits ab dem 20. Februar mit dem abgespeckten Epost Basic-Angebot anfreunden mussten, bekamen Altkunden eine Galgenfrist bis zum 23. April. Dann sollte ihr alter Account auf den neuen Basic-Zugang umgestellt werden. Doch der 23. April verstrich ohne Konsequenzen für - zumindest einige der - Altkunden, wie PC-WELT von einigen Lesern erfuhr.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
4820
Content Management by InterRed