689901

Detaillierte Task-Infos per Batchdatei

Zur Fehlerbehebung oder zum einfachen Kopieren von Software-Komponenten müssen Sie oft wissen, welche zusätzlichen Komponenten ein bestimmtes Programm benötigt - insbesondere welche DLL-Dateien. Mit dem Task-Manager und den sonstigen Windows-Mitteln kommen Sie nicht an diese Informationen.

Anforderung:

Einsteiger, Fortgeschrittener, Profis

Zeitaufwand:

Gering, Mittel, Hoch

Problem:

Zur Fehlerbehebung oder zum einfachen Kopieren von Software-Komponenten müssen Sie oft wissen, welche zusätzlichen Komponenten ein bestimmtes Programm benötigt - insbesondere welche DLL-Dateien. Mit dem Task-Manager von Windows XP und den sonstigen Windows-Mitteln kommen Sie nicht an diese Informationen.

Lösung:

Mit der Wmic.EXE lassen sich zahllose Systeminfos erfragen und auswerten. In diesem Fall brauchen Sie die Klasse mit dem ausufernden Namen " Win32_PerfFormattedData_PerfProc _FullImage_Costly ".

Mit "get name" aufgerufen, liefert sie alle zugehörigen Systemkomponenten jenes Tasks, den Sie mit einem "Where"-Filter angeben. Das klingt kompliziert, aber unsere Batchdatei :pcw_Cost.BAT vereinfacht es drastisch: Sie geben auf der Kommandozeile beispielsweise

pcw_cost excel

ein und erhalten so die gewünschten Infos zum Programm Excel in einer HTML-Tabelle. Damit Sie die Batchdatei problemlos systemweit aufrufen können, sollten Sie sie lediglich in ein Verzeichnis im Systempfad kopieren.

Hinweise zur Batch: pcw_Cost zeigt über die spezielle Aufgabe hinaus, wie Sie mehrere Wmic-Kommandos in eine temporäre Datei schreiben und diese dann in einem Aufwasch abarbeiten können. Über den Umweg der temporären Datei lassen sich auch Variablen verarbeiten, die Wmic normalerweise nicht akzeptiert. In unsrem Fall handelt es sich um den übergebenen Programmnamen, im konkreten Beispiel "excel".

0 Kommentare zu diesem Artikel
689901