Desktop tunen

80 farbenfrohe Wallpaper für Ihren Desktop

Freitag, 12.07.2013 | 14:35 von Panagiotis Kolokythas
Bildergalerie öffnen Faszinierende HDR-Wallpaper
HDR-Fotos sind Bilder mit hohem Kontrastumfang. Mit ihrer Farben- und Detailpracht eignen Sie sich auch für das Desktop. Hier 80 besonders schöne HDR-Wallpaper.
HDR-Fotos sind Bilder, die aus mehreren Einzelfotos mit unterschiedlichem Kontrast rechnerisch zusammengefügt wurden. Dadurch entstehen optimal belichtete Bilder. HDR steht für High Dynamic Range Image, also in etwa für "Bild mit hohem Dynamikumfang". Oft ist auch von HDRI die Rede, wobei das "I" für "Image" ("Bild") steht.

Hinweis: Die folgende Galerie soll nur einen Eindruck davon vermitteln, was HDR ist und kann. Alle in der Galerie befindlichen Bilder liegen im JPEG-Format vor - das Bildinformationen generell komprimiert - und es handelt sich damit nicht um Bilder in einem echten HDR-Format.

Was sind HDR-Bilder?

HDR-Bilder sind Bilder mit hohem Kontrastumfang: Auch moderne Geräte können den Kontrastumfang zwischen den hellsten und dunkelsten Stellen vieler Bildmotive nicht vollständig erfassen. In dieser Disziplin ist sogar das menschliche Auge einer Kamera überlegen.

Deshalb muss der Fotograf vor der Aufnahme entscheiden, wie er belichten will: Entweder bleibt die Zeichnung in den hellen Bereichen erhalten und die Schattenpartien lassen sich nicht mehr differenzieren oder umgekehrt. Dann treten überbelichtete, hellen Bildstellen auf. HDRI soll beides verhindern. Mit dieser Technik wird ein möglichst hoher Kontrastumfang erzielt. Weitere Infos zum Thema HDRI finden Sie in dem Grundlagen-Artikel Licht und Schatten: HDRI .

HDR-Bilder selbst gemacht


Auch aus einer Belichtungsreihe mit LDR-Bildern lassen sich HDR-Bilder generieren. LDR-Bilder sind mit herkömmlichen Digitalkameras geknipste Bilder. Eine einfache Software, die aus LDR-Bildern (Low Dynamic Range) solche HDR-Bilder erzeugt, ist das englischsprachige Tool Easy HDR Basic . Die Gratis-Version bietet allerdings einen eingeschränkten Funktionsumfang, die Pro-Version kostet 30 Euro. Profis setzen auch oft Adobe Photoshop oder Photomatix ein, um HDR-Bilder zu erstellen.

Wer HDR-Fotos machen möchte, der muss nicht unbedingt viel Geld für Software ausgeben: Die Open-Source-Software mit dem kryptischen Namen Qtpfsgui beherrscht alle gängigen HDR- und LDR-Formate. So lässt sich aus einer Reihe von Bildern ein HDR-Bild kinderleicht erstellen.

Freitag, 12.07.2013 | 14:35 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • Mary Christmas 18:57 | 22.05.2013

    Danke für den Link! Habe jetzt einen schönen neuen Desktophintergrund.

    Antwort schreiben
  • Gany 18:29 | 22.05.2013

    Wenn dir diese Bilder so gut gefallen dann geh gleich zur Quelle! http://hdrwallpapers.com/ Gruss

    Antwort schreiben
  • haemmerle 18:12 | 22.05.2013

    Nicht zum ersten mal ...

    werden Bilder angeboten, die sich dann nicht runterladen lassen, nach dem Motto: ich schenke dir eine Schokolade, darfst sie aber nicht essen ...

    Antwort schreiben
  • haemmerle 00:20 | 10.04.2013

    Wozu diese Bilder ...

    wenn man sie ab Bild 11 nicht mehr downloaden kann — Links fehlen :aua:

    Antwort schreiben
154464