15.07.2012, 08:11

Hermann Apfelböck

Der sichere Windows-PC

Mehr Schutz: Tipps & Tricks für Ihren Router

Tipps & Tricks für Ihren Router ©Polylooks

DSL-Router erweisen sich oft als passive Schutzengel, wenn es um das Abwehren von Hackern geht. Doch Sie können auch aktiv zum Schutz über Ihren Router beitragen.
Auch wenn es sich komisch anhört: Als DSL-Nutzer ist man nie direkt mit dem Internet verbunden. Dafür sorgt der Router, der sich zwischen Ihren Computer und jegliche Gefahr aus dem Internet stellt. Dank der sogenannten NAT-Funktion (Network Address Translation) benutzt man beim Surfen stets zwei verschiedene IP-Adressen: Der Router erhält bei der Einwahl eine öffentliche IP-Adresse vom Zugangsanbieter. Alle Geräte in Ihrem Netzwerk hinter dem Router haben hingegen eine private IP-Adresse, typischerweise „192.168.xxx.xxx“.

Fordert ein PC eine Internetseite an, gibt NAT dies mit der öffentlichen IP-Adresse ans Internet weiter. Anschließend erhält NAT die Seite und leitet sie an die private Adresse des PCs im lokalen Netzwerk weiter. NAT tauscht also ständig private IP-Adressen gegen die öffentliche und umgekehrt. Mit dem Erfolg, dass die IP-Adresse des PCs im Internet nicht auftaucht, was ihn für direkte Angriffe unempfindlich macht. Zudem verwirft der Router ankommende Datenpakete, die nicht angefordert wurden.
So erhöhen Sie Ihre WLAN-Geschwindigkeit

Um diese fundamentale Absicherung müssen Sie sich nicht kümmern. Sie lässt sich in der Router-Konfiguration optional verringern, aber nicht steigern. Einige aktive Maßnahmen bleiben aber dennoch:

Updates: Vergessen Sie nicht die Update-Pflicht der Geräte-Software des Routers. Sie schließen damit eventuelle Sicherheitslücken.
Die besten kostenlosen Sicherheitstools

Passwort: Ändern Sie das ab Werk voreingestellte 08/15-Passwort für die Konfigurations-Oberfläche des Routers, da sich sonst Angreifer einklinken könnten. Neuere Geräte bieten bereits individuelle Passwörter.

Remote-Zugriff: Deaktivieren Sie die Fernbedienungs-Konfiguration („Remote“), sofern Ihr Router diese Option anbietet.

UPnP: Das Netzwerkprotokoll „Universal Plug and Play“ erlaubt Geräten, die Router-Konfiguration zu ändern und verringert theoretisch die Sicherheit. Das Abschalten im Router ist aber nur noch bei sehr einfachen Netzwerkansprüchen ungestraft möglich: Messenger, Peer-to-Peer-Netze, Media-Server oder Netzwerkdrucker benötigen UPnP.
Kommentare zu diesem Artikel (6)
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

853376
Content Management by InterRed