Der sichere Windows-PC

Datendiebe mit 5 simplen Klicks aussperren

Dienstag den 28.06.2011 um 10:03 Uhr

von Hermann Apfelböck

Netzwerkfreigaben stellen ein oft unbewusstes Sicherheitsrisiko dar: Durch freien Zugang zu Ihren Ordnern laden Sie Datendiebe regelrecht ein. So beschränken Sie den Zugriff.
Netzwerkfreigaben sind das Fundament von kontrolliertem Datenfluss in Netzwerken und nötig, um Ordner allen oder bestimmten Netzwerkteilnehmern zur Verfügung stellen. Großzügige Netzfreigaben sind aber lediglich im privaten Haushalt und einem rein kabelverbundenen Netz unbedenklich. In einem verschlüsselten Funknetzwerk besteht die Gefahr, dass der Nachbar, dem der Einbruch in Ihr WLAN gelingt, dann nicht nur mit Ihrer Internet-IP-Nummer mitsurft, sondern auch noch auf Ihre Datenfreigaben zugreifen kann. In einem größeren Firmennetzwerk sollten Sie sich mit Freigaben aus ähnlichen Gründen umso mehr zurückhalten.

Datenschutz im lokalen Netzwerk

Sichere Freigaben: Nach Rechtsklick auf einen beliebigen Ordner können Sie diesen im Netzwerk über „Eigenschaften, Freigabe“ („Erweiterte Freigabe“) verfügbar machen. Hohe Sicherheit erreichen Sie, wenn Sie nach Klick auf „Diesen Ordner freigeben“ unter „Berechtigungen“ genau ein Benutzerkonto auf Ihrem PC zulassen. Vermeiden Sie in jedem Fall den „Gast“. Die Freigabe erscheint zwar bei allen Netzwerk-PCs in der Netzwerkübersicht des Windows-Explorers, zugreifen kann aber nur, wer das zugelassene Konto und dessen Kennwort weiß.

Dienstag den 28.06.2011 um 10:03 Uhr

von Hermann Apfelböck

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • deoroller 12:35 | 28.06.2011

    Datendiebe mit 5 simplen Klicks aussperren

    Kriecht Ihr auch jedem Morgen unter den Schreibtisch und guckt, ob nicht an den Kabeln irgendwelche "Trojanerboxen" angebracht worden sind?
    :volldoll:

    Antwort schreiben
853367