853328

Kritische Sicherheitslücken schnell stopfen

21.06.2011 | 11:23 Uhr |

Der Zugang zum System ist durch Kennwörter der eingerichteten Benutzerkonten geschützt. Dennoch gibt es einfache Lücken – etwa durch Abwesenheit oder durch USB-Geräte. Hier helfen neben einem optionalen BIOS-Passwort bereits einfache Schutzmaßnahmen.

PC nach kurzer Leerlaufzeit sperren: Im Büro richten Sie den Computer am besten so ein, dass sich Windows automatisch sperrt, wenn der PC nicht genutzt wird. Das geht am einfachsten mit einem Bildschirmschoner. Nach Rechtsklick auf die Windows-Oberfläche und auf „Anpassen“ (Windows Vista/7) beziehungsweise „Eigenschaften“ (Windows XP) finden Sie die Option oder die Registerkarte „Bildschirmschoner“. Die Wartezeit des Bildschirmschoners stellen Sie dann relativ kurz etwa auf drei Minuten und setzen die Option „Anmeldeseite bei Reaktivierung“ (Windows XP: „Kennworteingabe bei Reaktivierung“). Dann sperrt sich Windows nach drei Minuten automatisch, wenn Sie den Raum verlassen und das manuelle Absperren mit der Windows-Taste und L vergessen.
Kennwort nach Energiesparmodus: Eine große Lücke entsteht, wenn PC-Benutzer den Ruhezustand verwenden und fürs Aufwachen des PCs kein Windows-Kennwort vorgesehen haben. Die Einstellung finden Sie in der Systemsteuerung unter „Energieoptionen, Energiesparmodus“. Stellen Sie dort sicher, dass bei Reaktivierung das Kennwort am Anmeldebildschirm verlangt wird.

Die 10 größten Technik-Skandale der Geschichte

Schreibschutz für USB-Geräte: Windows 7, Vista und XP können per einfacher Regel in der Registrierungsdatenbank alle USB-Geräte schreibschützen. Danach funktioniert das schnelle Ausspionieren und Kopieren per USB-Stick nicht mehr. Öffnen Sie zunächst die Registry, indem Sie "regedit" in das Suchfeld der Taskleiste eingeben. Der einschlägige Schlüssel lautet „Hkey_Local_Machine\System\CurrentControlSet\Control\StorageDevicePolicies“, der nötige DWORD-Eintrag „WriteProtect“ mit dem Wert „1“. Diese (de-)aktivieren nach Doppelklick den Schreibschutz auf angeschlossenen USB-Geräten. Für das Aktivieren des Schreibschutzes mit „USB_Schreibschutz.reg“ genügt ein Neustart des Windows-Explorers oder eine Neuanmeldung. Für die Schreiberlaubnis mit „USB_Schreiben_erlaubt.reg“ muss der Computer neu gestartet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
853328