853289

Anti-Malware-Benutzerkonten anlegen

14.06.2011 | 08:47 Uhr |

Mit eingeschränkten Benutzerkonten schützen Sie sich passiv vor Risiken und zeigen Schädlingen die rote Karte. Wir führen Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung.

Um ein neues eingeschränktes Konten zu erstellen, öffnen Sie die Systemsteuerung („klassische Ansicht“) und wählen den Punkt „Benutzerkonten“. Bei Windows XP klicken Sie auf „Neues Konto erstellen“ und tragen einen Namen ein – etwa Benutzername (geschützt). Nach einem Klick auf „Weiter“ wählen Sie den Kontotyp „Eingeschränkt“ und klicken auf „Konto erstellen“. Dann klicken Sie auf das neue Konto in der Liste, wählen „Kennwort erstellen“ und vergeben ein sicheres Kennwort.

Bei Windows Vista und 7 klicken Sie auf „Anderes Konto verwalten“, wählen dann „Neues Konto erstellen“, geben wie bei Windows XP einen Benutzernamen ein, aktivieren die Option „Standardbenutzer“ und wählen „Konto erstellen“. Dann klicken Sie in der Liste auf das neue Konto, danach auf „Kennwort erstellen“ und vergeben ein sicheres Kennwort.

So verhindern Sie Fremdzugriff auf Ihren PC

Neue Konten erscheinen nach dem nächsten Windows-Start oder einer Abmeldung auf der „Willkommen“-Seite. Sie können sich mit dem Kennwort beim neuen Konto anmelden und es nutzen. Ein PC im privaten Haushalt oder im Büro kann diverse eingeschränkte Konten enthalten, sollte aber mit einem einzigen Administrator-Konto auskommen.

Kontrollieren Sie bei Windows 7 und Vista, ob die Benutzerkontensteuerung aktiv ist. Diese finden Sie ebenfalls unter den Benutzerkonten über die Option „Einstellungen der Benutzerkontensteuerung ändern“. Eine aktive Benutzerkontensteuerung erhöht die Sicherheit im Administrator-Konto und die Flexibilität im Benutzerkontext, weil sie bei Bedarf das Hochstufen der Rechte anbietet. Bei Windows Vista können Sie die Funktion nur ein- oder ausschalten, Windows 7 bietet vier Abstufungen an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
853289