Der perfekte Schutz

Gratis-Firewall Zone Alarm richtig einstellen

Samstag, 14.08.2010 | 08:53 von Benjamin Schischka
Sie sperrt Angreifer aus, schützt vor Phishing und erlaubt volle Kontrolle – die kostenlose Firewall Zone Alarm Free. Allerdings nur, wenn sie richtig konfiguriert ist. Wir zeigen Ihnen wie das funktioniert.
Zone Alarm: Gratis, beliebt und mit unseren Tipps extrem
robust.
Vergrößern Zone Alarm: Gratis, beliebt und mit unseren Tipps extrem robust.
© 2014

Die Firewall ist der Türsteher Ihres Computers und bestimmt, wer rein darf – und wer raus. Haben Sie keinen solchen Türsteher, zieht womöglich Schadcode auf Ihrem System ein und lädt ungehindert die trojanische Verwandtschaft ein. Im schlimmsten Fall ist die Malware zu neu für Ihr Anti-Viren-Programm und Sie bekommen von der ganzen Invasion nichts mit. Gefährlich: Aktuell nimmt die Zahl der neuen Viren rapide zu - die Hersteller von Anti-Viren-Software kommen kaum hinterher. Stellen Sie sich deshalb einen solchen Tüsteher vor Ihr System. In vielen Tests bewährt hat sich das kostenlose Zone Alarm.

Überprüfen Sie vorab Ihr System auf Schädlinge

Bevor Sie die bewährte Gratis-Firewall Zone Alarm installieren, sollten Sie sichergehen, dass Ihr System möglichst sauber und sicher ist. Überprüfen Sie per Windows-Update, ob Ihr System auf dem neuesten Stand ist und aktualisieren Sie Ihr Anti-Viren-Tool, um es anschließend einen Scan durchführen zu lassen. Bislang sollte wenigstens die Windows-Firewall aktiviert sein – sehen Sie in den Sicherheitseinstellungen nach und aktivieren Sie sie gegebenenfalls. Zone Alarm schaltet die Windows-Firewall nach der Installation automatisch ab, da sich zwei Firewalls gegenseitig behindern und den Anwender mit doppelten oder fehlenden Meldungen verwirren würden.

Zunächst kostenpflichtige Version wählen

Schon bei der Installation von Zone Alarm ist es möglich, gratis mehr Komfort aus der Firewall herauszuholen. Bejahen Sie die Frage, ob Sie die kostenpflichtige Pro-Version für einige Zeit testen wollen, denn Zone Alarm Pro konfiguriert die Regeln für etliche bekannte Programme automatisch. Selbst wenn Sie später wieder in den Freeware-Modus wechseln, bleiben die Einstellungen erhalten.

Samstag, 14.08.2010 | 08:53 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
148212