Der Feinschnitt und Effekte

Für den Feinschnitt verwenden Sie das „Trim“-Modul. Aktivieren Sie zunächst im Feld „Mode“ die Option „Overwrite“. Der Balken unter dem Vorschaufenster symbolisiert jetzt nicht mehr den ganzen Film, sondern jeweils nur die Szene, die gerade im Storyboard markiert ist. Mit den kleinen Pfeilen ober- und unterhalb des Balkens nehmen Sie den Feintrimm vor. Verschieben Sie die Pfeile entlang des Balkens, um die Länge der Szene zu verändern. Sobald Sie zufrieden sind, drücken Sie den roten „Apply“-Knopf rechts unten. Im Edit- Modus können Sie daraufhin Ihre Einstellung im Kontext mit den anderen Szenen Ihres Films noch einmal überprüfen.

Kino bietet einige Effekte, die Sie über die Schaltfläche „FX“ erreichen. Im Effektmodus bearbeiten Sie die jeweils im Storyboard gewählte Szene. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Effekten: die Overwrite- Effekte, die sich auf Ihre Videobilder legen und sie dadurch verändern, und die Create- Effekte, die sich zwischen die Videobilder legen, also die Videobilder selbst unberührt lassen. Aus unverständlichen Gründen ist die „Rückgängig“-Funktion im FX-Modus nicht aktiv. Sie können trotzdem jeden Effekt rückgängig machen, indem Sie in den Edit-Modus wechseln und hier den Befehl ausführen.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
188696