95538

Der Browser feiert seinen zehnten Geburtstag

30.04.2003 | 14:27 Uhr |

Das Internet an und für sich hat schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Doch es erschloss sich dem Gros der Menschheit erst, nachdem das National Center for Supercomputing Applications (NSCA) eine grafisch orientierte Steuerungssoftware entwickelte und kostenlos anbot.

Das Internet an und für sich hat schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Doch es erschloss sich dem Gros der Menschheit erst, nachdem das National Center for Supercomputing Applications ( NSCA ) eine grafisch orientierte Steuerungssoftware entwickelte und kostenlos anbot.

Das war laut einem Bericht unserer Schwesterpublikation Computerpartner die Geburtsstunde des ersten sogenannten Browsers, der unter dem Namen "Mosaic" bekannt wurde und komfortabler Ersatz für die bis dahin kryptische Befehlssprache war, um durch das World Wide Web navigieren zu können. Die Entwickler von Mosaic gründeten übrigens später das Unternehmen Netscape.

Wer noch einmal einen nostalgischen Internetausflug erleben möchte, kann sich den bis zur Version 3.00 entwickelten Browser nach wie vor auf seinen Rechner laden. Das NSCA-Archiv hält die Software auch weiterhin parat.

Kult 20: 20 Jahre PC-WELT

Böblinger IBM-Labor: Denkfabrik im Grünen wird 50 Jahre alt (PC-WELT Online, 28.04.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
95538