Anzeige

De-Mail: Spamfrei und sicher

Schädlingsfreie Emails verschicken und erhalten mit De-Mail
Vergrößern Schädlingsfreie Emails verschicken und erhalten mit De-Mail
© BSI
Mit De-Mail senden Sie Freunden und Bekannten automatisch schädlingsfreie E-Mails, schicken absendergesicherte Mails an Behörden oder empfangen rechtlich einwandfreie Rechnungen.
Immer wieder bekommen E-Mail-Nutzer wahre Fluten an Spam-Mails oder andere mit Schädlingen verseuchte Nachrichten. Dazu kommt noch, dass man nie sicher sein kann, dass eine Mail auch von dem Absender kommt, der im Mailkopf genannt ist. Mit De-Mail kann Ihnen das alles nicht passieren. Alle Mails senden und empfangen Sie mit Hilfe Ihres Browsers und dem Zugang via Webmailer eines zertifizierten De-Mail-Providers, wie etwa die Telekom. Die komplette Planung für De-Mail und die Vergabe der Zertifikate für Mail-Provider regelt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik – kurz BSI.

So sicher ist De-Mail

Jeder Nutzer eines De-Mail-Kontos muss sich zuvor mit vollem Namen registrieren und dies später mit einem gültigen deutschen Ausweisdokument bestätigen. Somit ist sichergestellt, dass jeder Sender und Empfänger einer De-Mail immer authentifiziert ist.
Da zum Mailversand ein De-Mail-Client via Browser genutzt wird, kann auch niemand in die Sicherheitsstruktur von De-Mail eingreifen. Eine Mail wird dann vom eigenen De-Mail-Provider direkt zum De-Mail-Provider des Empfängers geschickt. Dieser loggt sich über seinen De-Mail-Client ein und liest die sichere Mail. Auf dem Weg vom Sende- zum Empfangs-Provider sind die Daten transportverschlüsselt und gehen auch nur gesicherte Wege durch das Internet. Auf dem Server angekommen, wird die Mail kurz entschlüsselt, auf Schädlinge und Spam geprüft, dann wieder verschlüsselt und via Empfangsprovider ausgeliefert.

Der Absender ist immer echt

Während Sie bei der normalen E-Mail niemals auf die Absender-Echtheit vertrauen können, ist das bei der De-Mail genau umgedreht: Wenn Sie hier eine Mail von Ihrer Bank oder einer Behörde bekommen, dann ist diese immer echt. Aber Sie können mit De-Mail auch sicher mit Ihrem Online-Shop oder anderen verlässlichen Anbietern kommunizieren. Dass De-Mail sicher ist, wurde bereits in einem aufwändigen Pilotprojekt bewiesen. Dabei wurden sogar Hacker engagiert. Sie sollten das ganze De-Mail-Netz knacken oder versuchen, falsche Mails einzuschleusen. Doch keine Chance: das Verfahren ist sicher. Alle Angriffsversuche sind gescheitert.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (5)
  • deoroller 18:49 | 26.03.2012

    Mit reicht es, wenn ich meinen Briefkasten überwache. [url=http://www.cheesebuerger.de/smilie.php][/url]

    Antwort schreiben
  • kalweit 18:48 | 26.03.2012

    Früher hat es gereicht, wenn ein Mitbewerber mit einer Idee grandios baden gegangen ist. Heute will jeder selbst auf die Sch****e fallen. Warum drängt sich mir nur das Gefühl auf, dass in beiden Fällen der Steuerzahler den Spaß zahlt.

    Antwort schreiben
  • Scasi 18:40 | 26.03.2012

    Mit De-Mail senden Sie Freunden und Bekannten automatisch schädlingsfreie E-Mails ...

    aber
    Ihren Privatkunden räumt die Telekom ein Freikontingent von drei De-Mails im Monat ein. Dies decke den Grundbedarf in den meisten Fällen ab, sagte Obermann.
    [SIZE="6"] Jede weitere De-Mail kostet dann 39 Cent.[/SIZE]

    nix gegen Freunde, Verwandte und Bekannte, aber das wäre mir doch reichlich zu teuer ...

    Antwort schreiben
  • SKORPION53 18:17 | 26.03.2012

    De-Mail ?

    sicher - sagen tun Sie es ja !

    ob es auch stimmt ?

    wer weiß es ,

    ich nicht .

    Es grüßt SKORPION53

    Antwort schreiben
  • deoroller 15:46 | 26.03.2012

    De-Mail: Spamfrei und sicher

    Das glaube ich mal. Aber nur weil drüber steht...

    Anzeige


    Antwort schreiben
1366596