127746

Davideo für Filme aus dem Internet

28.05.2003 | 10:10 Uhr |

Mit Davideo lassen sich Filme aus dem Internet in DVD-Video, Super-Video-CD oder Video-CD konvertieren

Davideo für Filme aus dem Internet lieferte gute Ergebnisse. Probleme gab es beim Erstellen einer Video-DVD.

Nach dem Downloaden von Filmen aus dem Internet steht der Anwender vor dem Problem, sich nicht bequem vor den Fernseher setzen zu können. Meist muss er die Filme auf einem viel zu kleinen Monitor ansehen. Davideo für Filme aus dem Internet dient dazu, unter Windows 98/ME, 2000 und XP heruntergeladene Filme in DVD-Video, Super-Video-CD oder Video-CD zu konvertieren und anschließend zu brennen. Bevor er Filme konvertiert und brennt, kann der Anwender mittels Videobearbeitung Werbung einfach herausschneiden. Auch unerwünschte Logos lassen sich bequem entfernen. Außerdem lassen sich Tonkorrekturen und Kontrastveränderungen durchführen sowie störende Ränder wegschneiden.

Davideo kann mit vielen gängigen Video-Formaten wie AVI, DivX oder VP3 umgehen und sie in das Ausgabeformat konvertieren. Dieser Vorgang kann aber bei einem kompletten Film leicht mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Probleme gab es im Test allerdings bei der Erstellung einer Video-DVD. So wurde unser DVD-Brenner zwar in der Geräteauswahl angezeigt, aber die Auswahl zum DVD-Video-Modus blieb grau und somit nicht auswählbar.

Alternative: Videos lassen sich auch mit Freeware TMPGEnc umwandeln. Zum Brennen ist aber noch ein Zusatzprogramm wie Nero Burning Rom erforderlich.

Hersteller/Anbieter

G-Data

Weblink

www.gdata.de

Bewertung

Betriebssystem

für Windows 98/ME, 2000 und XP

Preis

39,95 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
127746