Datenübertragung

Datentausch zwischen PC und Smartphone

Mittwoch den 20.06.2012 um 14:34 Uhr

von Christoph Hoffmann

So klappt der Datenaustausch zwischen PC und Smartphone: beispielsweise mit dem cleveren Tool My Phone Explorer.
Vergrößern So klappt der Datenaustausch zwischen PC und Smartphone: beispielsweise mit dem cleveren Tool My Phone Explorer.
© istockphoto.com / Bojan Pavlukovic
Geht es um den Datenaustausch zwischen Smartphone und PC, gibt es mehrere Wege. Zur Wahl stehen eine App, der Windows-Explorer und ein FTP-Server.
Ein reibungsloser Datenaustausch mit dem PC ist die Grundvoraussetzung, um alle wichtigen Informationen und Multimedia-Dateien am Smartphone stets bei der Hand zu haben. Überspielt und synchronisiert werden sollen neben Kontakten auch Fotos, Musik, Dokumente und mehr. Android macht den Abgleich einfach, denn Daten lassen sich auf verschiedenen Wegen zwischen PC und Handy austauschen. In der Regel liegt dem Smartphone eine entsprechende Synchronisations-Software bei, etwa Samsung Kies oder HTC Sync. Falls Ihnen das Hersteller-Tool nicht zusagt oder es kein entsprechendes Programm für Ihr Smartphone gibt, greifen Sie zu alternativen Lösungen. Diese machen Sie beim Datenaustausch unabhängiger und stellen zusätzliche Funktionen bereit.
Im Android-Modus „Festplatte“ binden Sie den
Telefonspeicher als Wechsellaufwerk in Windows ein.
Vergrößern Im Android-Modus „Festplatte“ binden Sie den Telefonspeicher als Wechsellaufwerk in Windows ein.

Das Smartphone als USB-Speicher am PC nutzen
Der schnellste Weg zum Datenabgleich führt über den Windows-Explorer und eine USB-Verbindung zwischen PC und Smartphone. Dazu müssen die jeweiligen Smartphone-Gerätetreiber auf dem PC installiert sein. Das erledigt der Setup-Assistent der zum Handy gelieferten Software automatisch. Außerdem müssen Sie das Smartphone in den USB-Verbindungsmodus (Menüeintrag „Festplatte“) schalten. Zeigt Ihr Smartphone beim Einstecken des USB-Verbindungskabels am PC kein entsprechendes Auswahlmenü an, tippen Sie am Handy auf „Einstellungen, Mit PC verbinden“ und setzen ein Häkchen bei „Fragen“. Ziehen Sie das Kabel am PC dann ab und schließen Sie es nach ein paar Sekunden wieder an. Passt alles, wird der Telefonspeicher von Windows als Laufwerk bereitgestellt. In der Taskleiste von Windows klicken Sie auf das gelbe Ordner-Symbol. Im folgenden Explorer-Fenster gehen Sie links zum Eintrag „Computer“ und klicken auf „Wechseldatenträger“. Sie sehen daraufhin im rechten Fensterbereich verschiedene Verzeichnisse. Falls Sie am Smartphone bereits Fotos geschossen haben, finden Sie die Bilder im Ordner „DCIM“. Er wird bei der ersten Aufnahme automatisch angelegt. Die Dateien lassen sich nun mit den üblichen Windows-Funktionen kopieren, verschieben und löschen. Nach dem gleichen Muster tauschen Sie Musik- und Videodateien sowie Dokumente, etwa PDFs, aus. Legen Sie beispielsweise einen neuen Ordner „Musik“ an und ziehen Sie ein paar MP3-Dateien mit gedrückter linker Maustaste von einem Festplattenverzeichnis auf den Smartphone-Speicher und lassen Sie die Maustaste los.

Windows erkennt das über den USB-Anschluss verbundene
Android-Smartphone als externes Laufwerk.
Vergrößern Windows erkennt das über den USB-Anschluss verbundene Android-Smartphone als externes Laufwerk.

Dateien tauschen mit dem My Phone Explorer
Kostenlos, eine Menge pfiffiger Funktionen und geräteunabhängig – diese drei Merkmale machen aus My Phone Explorer (MPE) das perfekte Tool zum Verwalten von Android-Smartphones. Starten Sie die Installation und folgen Sie den Bildschirmanweisungen. Ist MPE auf dem PC installiert, schalten Sie am Android-Smartphone das „USB-Debugging“ ein. Diese Funktion aktivieren Sie über „Einstellungen, Anwendungen, Entwicklung“. Danach verbinden Sie das Smartphone per USB-Kabel mit dem Computer und starten MPE. Die Verbindung zwischen der Software und Ihrem Smartphone stellen Sie her, indem Sie im Programm auf „Datei“ klicken und „Verbindung“ wählen. MPE überprüft dann die USB-Anschlüsse und meldet sich mit dem Dialog „Neuer Benutzer“. Tippen Sie eine aussagekräftige Bezeichnung für das Smartphone ein und bestätigen Sie mit „OK“.

Die Dateien lassen sich mit der Maus zwischen der
Festplatte und der SD-Karte im Mobilgerät austauschen.
Vergrößern Die Dateien lassen sich mit der Maus zwischen der Festplatte und der SD-Karte im Mobilgerät austauschen.

Um Dateien vom Smartphone zum PC zu übertragen, gehen Sie in My Phone Explorer auf „Dateien“. Sind die gewünschten Dateien im internen Speicher des Geräts abgelegt, entscheiden Sie sich für „Telefonspeicher“. Liegen die Dateien hingegen auf der im Smartphone steckenden SD-Speicherkarte, wählen Sie „Memory Stick“. Anschließend navigieren Sie im Hauptfenster der Software zum gewünschten Verzeichnis, etwa „Musik“, markieren die auf den PC zu überspielenden Dateien, klicken auf das nach unten weisende Pfeilsymbol und geben den Zielordner an. Sollen die Dateien hingegen vom PC auf das Smartphone übertragen werden, gehen Sie genauso vor, klicken aber auf den nach oben weisenden Pfeil.

In My Phone Explorer können Sie außerdem Drag-and-Drop-Funktionen nutzen und Dateien beziehungsweise Verzeichnisse zeitsparend mit der Maus aus einem Explorer-Fenster auf dem Desktop in das Programmfenster von My Phone Explorer ziehen.


Mittwoch den 20.06.2012 um 14:34 Uhr

von Christoph Hoffmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1495253