1784592

Datensicherung für Smartphones

29.05.2016 | 15:31 Uhr |

Geht Ihr Smartphone verloren oder wird es geklaut, sind oft auch wichtige Daten wie Apps, persönliche Fotos und Kontakte weg. Mit den besten Backup-Lösungen für Android, iOS und Windows fertigen Sie ganz einfach Datensicherungen an - wir zeigen Ihnen, welche das sind!

Zur Sicherung der persönlichen Daten Ihres Mobilgeräts gibt es zahlreiche Methoden. Viele Hersteller bieten mit eigenen PC-Zusatzprogrammen eine Backup-Option an – hierbei ist aber der Sicherungsumfang unterschiedlich! Darüber hinaus können Sie eine Spiegelung Ihres Systems online in der Cloud ablegen. Eine weitere Möglichkeit ist die Backup-App, wobei die Sicherungsdabei lokal auf dem Handy gespeichert wird. Ganz herkömmlich können Sie auch persönliche Fotos und Videos auf ein zweites Speichermedium übertragen.

PC-Verwaltungsprogramme zur Datensicherung

Eine schnelle und einfache Lösung bieten Verwaltungsprogramme der jeweiligen Hersteller oder Programme von Drittanbietern.

Über iTunes sichern Sie über ein verschlüsseltes Backup alle auf dem iPhone gesicherten Daten inklusive der Passwörter.
Vergrößern Über iTunes sichern Sie über ein verschlüsseltes Backup alle auf dem iPhone gesicherten Daten inklusive der Passwörter.

Apple iOS: Wenn Sie Ihr iPhone an den PC anschließen, legt die Verwaltungs-Software iTunes automatisch ein Backup an. Selbst bei Verlust des Geräts können Sie den zuletzt gesicherten Stand der Daten auf ein neues Smartphone überspielen. Beachten Sie dabei, dass Sie ein verschlüsseltes Backup auf dem PC anlegen, denn nur so werden auch Login-Daten und Passwörter gesichert. Bei einem normalen Backup fehlen diese Daten.

Schließen Sie dazu Ihr iPhone an den Computer an und wählen Sie das in iTunes oben rechts angezeigte Gerät aus. Klicken Sie unter dem Register „Übersicht“ auf die Option „iPhone-Backup verschlüsseln“. Um die Sicherungskopie wiederherzustellen, tippen Sie unter demselben Menüpunkt „Backups“ auf „Backup wiederherstellen“. Ihre letzte Sicherungskopie wird dann auf das Gerät kopiert.

Windows Mobile: Die aktuellen Smartphones mit Windows Phone 8 (WP8) und arbeiten am PC mit der Software Windows Phone Anwendung . Arbeiten Sie am PC mit Windows 10 und auf Ihrem Smartphone mit Windows 10 Mobile sind Sie im Grunde sowieso über die Cloud stets vernetzt.

Ein richtiges Backup-Tool ist das Programm keinesfalls. Sie können lediglich Ihre Musik sowie Fotos und Videos mit dem Computer austauschen und Klingeltöne sowie Wiedergabelisten hinzufügen. Einstellungen und weitere Daten sichern Sie nur vom Handy aus in der Cloud. Mehr dazu siehe „Sicherung im eigenen Cloud-Speicher“.

Samsung mit Android: Da jeder Hersteller sein eigenes Verwaltungsprogramm mit unterschiedlichen Funktionen bereitstellt, gibt es keine einheitliche Anleitung. Auch gleichen die Sync-Programme der Hersteller oft nicht alle gespeicherten Daten ab, sondern nur multimediale Inhalte. Bei Samsung klappt das Erstellen eines Backups immerhin unkompliziert.

Video: Wichtige Security- Apps für Android
Die Verwaltungs-Software Kies des Geräteherstellers Samsung sichert Ihre Daten ohne Probleme und stellt sogar Sicherungen von einem iPhone auf dem Androiden wieder her.
Vergrößern Die Verwaltungs-Software Kies des Geräteherstellers Samsung sichert Ihre Daten ohne Probleme und stellt sogar Sicherungen von einem iPhone auf dem Androiden wieder her.

Samsung nutzt dazu das eigene Programm Kies . Um ein Backup anzufertigen, verbinden Sie Ihr Samsung-Smartphone mit dem PC und starten Kies. Unter dem Reiter „Sichern/Wiederherstellen“ können Sie die zu sichernden Punkte wie das Anrufprotokoll, Ihre Mulitmedia-Dateien und Netzwerkeinstellungen separat auswählen. Daraufhin erstellt das Programm eine Sicherungskopie. Unter „Wiederherstellen“ in derselben Kategorie wählen Sie die wiederherzustellende Kopie zum Datenabgleich aus.

Übrigens können Sie mit Kies sogar Sicherungsdatein von Geräten auf Ihr Smartphone übertragen, die nicht von Samsung stammen. Gehen Sie unter „Werkzeuge“ auf den Punkt „Daten von einem Gerät übertragen, das kein Samsung-Gerät ist“, und wählen Sie Ihr angeschlossenes Samsung-Smartphone aus. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, in dem Sie den Telefon-Hersteller auswählen, von dessen Gerät die Sicherung stammt, und klicken die zu übertragene Datei an. Achtung, eine verschlüsselte Sicherungskopie lässt sich nicht übertragen.

HTC mit Android: Die Software HTC Sync Manager für HTC-Geräte ist dagegen ein klassisches Synchronisations-Tool, mit dem Kontakte mit Outlook, Interneteinstellungen mit den eigenen Browsern sowie Musik und Fotos abgeglichen werden.

Alternative für Android: Eine Hersteller-unabhängige Alternative ist die kostenlose PC-Anwendung My Phone Explorer und die dazugehörige Android-App Myphoneexplorer Client . Die Verbindung zwischen dem Computer und dem Smartphone erfolgt wahlweise via WLAN, USB oder Bluetooth. Bei der Verbindungsart USB müssen Sie zunächst USB-Debugging auf Ihrem Androiden wie folgt aktivieren: Einstellungen > Entwickleroptionen > USB-Debugging. Zudem sollte sich Ihr Smartphone im „Nur Laden“-Modus befinden. Sie starten die Applikation und das PC-Programm, klicken am Computer im geöffneten My Phone Explorer auf „Datei > Verbinden“ und vergeben beim ersten Öffnen einen Namen für das Gerät. Daraufhin startet ein Datenabgleich mit Kontakten, SMS-Nachrichten und Kalendereinträgen.

Unter „Extras > Sicherung erstellen“ legen Sie zusätzlich eine Kopie Ihres Smartphones auf dem PC an. Mit „Sicherung wiederherstellen“ gelangt der gesicherte Stand wieder auf das Handy.

Sicherung im eigenen Cloud-Speicher

Eine Alternative zur lokalen Speicherung des Backups auf dem Computer ist ein Absichern der Daten in der Cloud.

Apple iOS: Mit Apples eigenem Cloud-Dienst iCloud sichern Sie Ihre Daten unkompliziert online. Die iCloud aktivieren Sie beim Konfigurieren Ihres neues iPhones oder später im laufenden Betrieb unter „Einstellungen > iCloud“. In der Option „Speicher & Backup“ richten Sie das iCloud-Backup ein. Daraufhin wird automatisch ein Backup von Ihren Fotos, Accounts, Dokumenten und Einstellungen gesichert, sobald das iPhone am Strom angeschlossen, mit dem WLAN verbunden und gesperrt ist. Denken Sie daran, dass dann beim Synchronisieren mit iTunes keine Daten mehr automatisch mit dem PC ausgetauscht werden. Sobald Sie ein neues iPhone in Gebrauch nehmen, können Sie das Backup aus der iCloud einspielen.

Die Daten Ihres Smartphones mit Windows Phone 8 liegen gesichert in der Cloud: Jede Nacht erfolgt ein Backup.
Vergrößern Die Daten Ihres Smartphones mit Windows Phone 8 liegen gesichert in der Cloud: Jede Nacht erfolgt ein Backup.

Windows Phone: Die Voraussetzung einer Sicherung in der Cloud ist die Anmeldung auf dem Windows-Phone mit Ihrem Microsoft-Konto. Was gesichert werden soll, wählen Sie in der Anwendungsliste unter „Einstellungen > Sicherung“ aus. Dazu zählen die Ihre Smartphone-Einstellungen, die App-Daten, SMS sowie gespeicherte Fotos. Die Synchronisierung mit der Cloud findet mindestens einmal am Tag statt – meistens in der Nacht via WLAN.

Um die Sicherungskopie aus der Cloud wiederherzustellen, melden Sie sich zunächst auf Ihrem neuen Windows-Smartphone mit demselben Microsoft-Konto an, das Sie bei der Erstellung der Sicherung genutzt haben. Bevor Sie die Kopie herunterladen, müssen Sie eine SIM-Karte mit aktiviertem Mobilfunk einlegen. Sobald das System Sie bei der Konfiguration zur Wiederherstellung auffordert, wählen Sie Ihr Backup.

Android: Google selbst bietet einen Service für Backups auf den Google-Servern an. Die Sicherungskopie enthält Apps plus die dazugehörigen Daten, WLAN-Passwörter und weitere Einstellungen sowie Ihre Kontakte. Fotos, SMS und das Anrufprotokoll sind darin nicht enthalten. Geben Sie zunächst ein Sicherungskonto an – entweder erledigen Sie diesen Punkt gleich beim Konfigurieren des Smartphones, indem Sie Ihr Google-Konto eintragen, oder nachträglich in den Einstellungen unter „sichern und zurücksetzen“ oder „Konto sichern“. Dort melden Sie sich mit Ihrem Google-Account an, das gleichzeitig als Ihr Sicherungskonto dient. Über „Meine Daten sichern“ starten Sie die Synchronisation Ihrer Daten und Einstellungen mit den Google-Servern. Wenn Sie ein neues Android-Gerät mit denselben Kontodaten aktivieren, wird die Sicherung wiederhergestellt.

Backup mithilfe einer App erstellen

Ein Backup aller Daten Ihres Smartphones ist nicht mit jedem Betriebssystem realisierbar. So ist das in der Regel nur mit Android möglich – und selbst dabei nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Ohne Root: Wenn Sie ein Android-Gerät ohne Root besitzen, klappt ein komplettes Backup per App nur mit Unterstützung einer Desktop-Anwendung für den PC. Eine solche Variante ist beispielsweise My Phone Explorer, wie wir eingangs erwähnten. Das eigentliche Backup erfolgt am PC, die App dient dabei als Client.

So funktioniert es auch mit dem Programm Helium - App Sync and Backup . Das dazugehörige Programm für den PC finden Sie unter www.clockworkmod.com/carbon . Erst jetzt verbinden Sie das Android-Telefon per USB-Kabel mit dem Computer. Über die Verwaltungs-Software erfolgt dann das Backup. Die kostenlose werbefinanzierte Version bietet lediglich die Option, die Daten auf der SD-Karte (sofern vorhanden) oder auf dem Computer zu sichern.

Bei der Pro-Variante für 3,71 Euro wird keine Werbung eingeblendet, und Sie können zusätzlich eine automatische Sicherung der Daten in der Cloud (Dropbox, Google Drive) einrichten. Zudem können Sie mit der App mehrere Android-Geräte per Synchronisation auf demselben Stand halten.

Mit Root: Verfügen Sie auf Ihrem Androiden über Root-Rechte, brauchen Sie nur die Helium-App herunterzuladen.

Mit Root-Rechten ist ein Backup Ihres Android-Systems einfach und schnell erstellt.
Vergrößern Mit Root-Rechten ist ein Backup Ihres Android-Systems einfach und schnell erstellt.

Eine der besten und bekanntesten Backup-Apps für gerootete Smartphones ist Titanium Backup . Welche Daten des Systems gesichert werden sollen, bestimmen Sie selbst. Gespeichert werden alle Apps einschließlich Daten, Benutzer-Anwendungen und Einstellungen. Die Optionen dazu finden Sie unter „Sichern/Wiederherstellen“.

Darüber hinaus können Sie unter „Zeitpläne“ eine Zeit zum automatischen Backup sich ändernder App-Daten angeben. Die gesicherten Daten stellen Sie über die Registerkarte „Sichern/Wiederherstellen“ wieder her.

Die Sicherungsdatei nach einem Backup wird im interner Speicher, auf der externen SD-Karte oder in der Cloud (Dropbox, Google Drive) abgelegt.

Lieber selbst auf Nummer sicher gehen

So gut die Sicherungs-Tools auch sind: Wir empfehlen, wichtige und persönliche Dateien wie Fotos und Videos manuell auf einem zweiten Speichermedium wie dem Computer oder einer externen Festplatte zu sichern. Dazu verbinden Sie Ihr Smartphone per USB mit dem PC und kopieren die Multimedia-Daten auf die Festplatte. So sind zumindest die Urlaubsfotos vor Verlust geschützt.

Daten sichern: Die besten kostenlosen Backup-Tools

0 Kommentare zu diesem Artikel
1784592