220246

Handy-Daten sichern

29.10.2009 | 09:01 Uhr |

Ob schickes Smartphone oder Standard-Handy: Immer mehr Mobiltelefone speichern neben Adressen auch Fotos, Videoclips und Notizen. Sie möchten diese Daten auch am PC nutzen. Mit unseren Tipps geht der Datenabgleich ganz leicht.

Funambol bietet auch kostenlose Plug-ins für Outlook und Thunderbird.
Vergrößern Funambol bietet auch kostenlose Plug-ins für Outlook und Thunderbird.
© 2014

Schluss mit dem Datendurcheinander: Wer auf PC und Mobiltelefon einheitliche Informationen hat, ist fein raus. Mit der Datensynchronisation zwischen Mobiltelefon und PC bringen Sie Ihre gesammelten Datenschätze jeweils auf den gleichen Stand. Kontaktangaben werden vom PC auf das Handy übertragen – und die im Mobiltelefon gespeicherten Rufnummern, Notizen oder Bilder auf dem PC aktualisiert. Wenn Sie auf ein neues Handy umsteigen, übertragen Sie einfach die benötigten Informationen auf das aktuelle Gerät. Vielen modernen Mobiltelefonen und Smartphones liegt eine entsprechende PC-Software für den Datenabgleich bei.

Der Verbindungsassistent hilft beim Anschluss.
Vergrößern Der Verbindungsassistent hilft beim Anschluss.
© 2014

1. Anschluss finden: Die richtige Verbindung
Handys unterstützen in der Regel mehrere Verbindungstypen zum PC. Hinsichtlich Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit ist das USB-Kabel dabei die beste Lösung. Praktisch, weil kabellos, jedoch anfälliger für Störungen und Inkompatibilitäten ist eine Funkverbindung per Bluetooth. Die Einrichtung ist oft schwierig, weil verschiedene Bluetooth-Varianten jede Menge Einstellungs- und damit Fehlermöglichkeiten bieten. Die kabellose Infrarot-Übertragung ist nur für sehr kurze Entfernungen geeignet – und ist auch nicht mehr auf vielen Geräten vorhanden. Zum Abgleichen starten Sie das Synchronisations-Tool zum Handy. Sie können nun die Datensätze der Kontaktdaten in Ihrem Telefon bearbeiten und sie problemlos manuell oder automatisch auf den Rechner kopieren lassen. SMS-Nachrichten synchronisieren Sie ebenso wie Mails, Terminpläne, Bilder, Videos und sogar Melodien.

2. Daten abgleichen: SyncML als gemeinsame Sprache
Mit dem Standard SyncML (Synchronization Markup Language) klappt der Datenabgleich zwischen unterschiedlichen Endgeräten über Hardware- und Systemgrenzen hinweg – unabhängig vom Hersteller der verwendeten Komponenten. Besonders einfach zu nutzen ist der kostenlose SyncML-Dienst ZYB . Unterstützt werden mehrere hundert Handy-Modelle. Ist das SyncML-fähige Handy startklar, werden Telefonkontakte und Kalenderdaten synchronisiert. Der Datenaustausch erfolgt via GPRS, EDGE oder UMTS. Die Daten lassen sich via SyncML wieder zurückrufen und mit den aktuellen Informationen auf dem Smartphone oder Handy abgleichen. Das kann übrigens auch ein anderes Gerät sein.

Einen weiteren kostenlosen SyncML-Dienst bietet Funambol . Für iPhone, Palm und Blackberry gibt es eigene Anwendungen zum Andocken an den Server. Für Outlook und Thunderbird existieren kostenlose Funambol-Plug-ins zum Abgleichen von Kontakten, Aufgaben, Terminen und Notizen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
220246