710852

Daten und Hintergründe zur CeBIT 2002

28.02.2002 | 23:25 Uhr |

Mit neuer Geländeaufteilung präsentiert sich die CeBIT 2002 vom 13.03. bis 20.3.2002 übersichtlicher und besucherfreundlicher. Und trotz der tief in der Rezession steckenden IT-Branche stellt die Messe bei Ausstellerzahl und Fläche neue Rekorde auf.

Mit neuer Geländeaufteilung präsentiert sich die CeBIT 2002 vom 13.03. bis 20.3.2002 übersichtlicher und besucherfreundlicher. Und trotz der tief in der Rezession steckenden IT-Branche stellt die Messe bei Ausstellerzahl und Fläche neue Rekorde auf.

Erstmals findet die größte Computermesse der Welt im Zeichen der Rezession statt. Die erfolgsverwöhnte IT-Branche hat eines der schwierigsten Jahre hinter sich gebracht. Der deutsche Markt verlor kräftig an Dynamik und legte laut dem deutschen IT-Dachverband BITKOM nur noch um zwei Prozent zu. In Deutschland brach vor allem die Binnennachfrage nach Endgeräten und Systemen ein. Der Umsatz bei PCs ging um 16 Prozent zurück, Handy- und andere Endgerätehersteller mussten kräftige zweistellige Einbußen verbuchen. Und die Mobilnetz-Betreiber leiden immer noch unter den hohen Ausgaben für die UMTS-Lizenzen.

Die CeBIT gilt als Hoffnungsträger der ganzen Branche und soll nun die Wende bringen: BITKOM-Vizepräsident Willi Berchtold rechnet mit guter Stimmung. "Das Signal, das die CeBIT sendet, ist entscheidend für das ganze Jahr. Wenn die Veranstaltung in Hannover eine positive Stimmung hinbekommt, ist das wichtig für die gesamte Industrie." Er gehe davon aus, dass es nach der Talsohle eine "Messe des Aufbruchs" wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
710852