1061605

So klappen Backup und Archivierung mit DLT

01.08.2013 | 08:55 Uhr |

Wir zeigen, wie Sie mit klassischen DLT-Magnetbändern langfristig sichere Backups organisieren und damit Firmen-Daten zuverlässig archivieren können.

Wer sensible Daten sichern will, muss für diesen Zweck Kopien anlegen und diese an geeigneter Stelle lagern — idealerweise außerhalb der PC-Umgebung. Besser als eine Kopie sind zwei Kopien. Und wenn man sich für diesen doppelten Weg entscheidet, sollte man auch gleich darauf achten, sich verschiedener Speichertechniken zu bedienen. Das hat zwei Gründe: Erstens kann ein Sicherungsverfahren, auch wenn man es doppelt anwendet, nach einigen Jahren so veraltet sein, dass man Schwierigkeiten bei der Wiederherstellung bekommt. Zweitens können systembedingte Anfälligkeiten eine Rolle spielen, beispielsweise die Zunahme von Lesefehlern bei CD-R-Medien oder die oft recht kurze Lebensdauer externer Festplatten. Eine doppelte Datensicherung sollte daher zwei grundverschiedene Verfahren kombinieren, die beide eine möglichst hohe Ausfallsicherheit erwarten lassen und möglichst weit verbreitet sind.

Im Tagesgeschäft wird oft vergessen, dass gespeicherte Daten hochgradig gefährdet sind und deshalb laufend gesichert werden müssen. Dies betrifft sowohl die Struktur des Betriebssystems (System-Backup) als auch die Sicherung von Kommunikationsordnern (Outlook Express usw.) sowie im Arbeitsverlauf erzeugte Dateien unterschiedlicher Art (Bilder, Filme, Texte, Belege, Arbeiten). Welche Prioritäten dabei zu setzen sind, muss anhand der individuellen Gegebenheiten entschieden werden. So ist für Unternehmen die möglichst rasche Wiederherstellung funktionierender Betriebsstrukturen sowie die dauerhafte Sicherung bilanzrelevanter Unterlagen von sehr hoher Bedeutung. Musiker werden auf die Sicherung der von ihnen erstellten Musikdateien viel größeren Wert legen als auf die schnelle Wiederherstellung von Windows XP. Bei Privatleuten kann die Photosammlung von höchster ideeller Bedeutung sein. Und wer ein Haus mit hohem Einrichtungsstandard sein Eigen nennt, für den kann sich die Sicherung der Inventarlisten und Versicherungsunterlagen sehr schnell rechnen. Es ist deshalb sehr wichtig, sich über seinen eigenen Datensicherungsbedarf genaue Orientierung zu verschaffen und eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Sicherungsstrategie zu erarbeiten.

Dieser Artikel unserer Schwesterpublikation Computerwoche zeigte, worauf Sie bei Backup und Archivierung mit DLT achten sollten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1061605