Windows Ratgeber

Dateitypen korrekt in Windows registrieren

Dienstag den 14.06.2011 um 08:45 Uhr

von Christian Löbering

Wenn Sie ein Programm installieren, dann registriert es normalerweise bei Windows automatisch die Endungen der Dateien, die damit geöffnet werden sollen. Geschieht das nicht oder fehlerhaft oder hat ein falsches Programm Endungen auf sich registriert, können Sie den Dateityp in Windows manuell anlegen oder neu zuordnen. Wie Sie vorgehen, hängt von der Windows-Version ab.
In den "Ordneroptionen" von Windows XP finden Sie auf der
Registerkarte "Dateitypen" die Schaltfläche "Erweitert". Nach einem
Klick darauf können Sie die Zuordnung sehr genau
einstellen.
Vergrößern In den "Ordneroptionen" von Windows XP finden Sie auf der Registerkarte "Dateitypen" die Schaltfläche "Erweitert". Nach einem Klick darauf können Sie die Zuordnung sehr genau einstellen.

Windows XP: Um neue Dateitypen zu registrieren oder bestehende Zuordnungen zu ändern, klicken Sie zunächst in einem Windows-Explorer-Fenster auf „Extras ➞ Ordneroptionen ➞ Dateitypen“. Wenn Sie eine neue Endung registrieren möchten, klicken Sie im Fenster auf „Neu“, geben dann die Datei-Endung ein und klicken auf „OK“. Danach suchen und markieren Sie den neuen Dateityp oder den, dessen Standardzuordnung Sie ändern möchten, in der Liste und klicken auf „Ändern“. Daraufhin öffnet sich das „Öffnen mit“-Fenster. Wählen Sie in der angezeigten Liste aus, mit welchem Programm Dateien dieses Typs bei einem Doppelklick geöffnet werden sollen. Falls die gewünschte Software nicht in der Liste auftaucht, klicken Sie auf „Durchsuchen“, suchen die Programmdatei der Software, klicken erst sie an und dann auf „Öffnen“. Achten Sie darauf, im Auswahlfenster den Haken vor „Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen“ zu setzen, und klicken Sie abschließend auf „OK“.

So optimieren Sie Ihre PowerPoint-Dateien

Danach können Sie noch die Aktionen genauer festlegen, die nach einem Rechtsklick auf einen Dateityp angeboten werden, etwa „Bearbeiten“ oder „Drucken“. Markieren Sie dazu den gewünschten Dateityp, und klicken Sie auf „Erweitert“. Daraufhin erscheint ein Fenster, in dem Sie alle für diesen Dateityp registrierten Aktionen aufgelistet sehen: Der gefettete Eintrag ist der Standard, also die Aktion, die beim Doppelklick ausgeführt wird. Wenn Sie eine andere in der Liste aufgeführte Aktion einstellen möchten, markieren Sie diese und klicken auf „Als Standard“. Um das zugehörige Programm hinter einer Aktion zu ändern, markieren Sie diese und klicken auf „Bearbeiten“. Mit „Neu“ legen Sie einen neuen Eintrag an, und mit „Entfernen“ löschen Sie den markierten. Über „OK“ und „Schließen“ schließen Sie das Fenster.

Nachdem Sie in die PC-WELT-Shellextension die Endung
eingegeben haben, deren Zuordnung Sie ändern möchten, erscheint
eine Liste mit den registrierten Aktionen. Gefettet ist die
Standardaktion, die nach einem Doppelklick auf die Datei ausgeführt
wird.
Vergrößern Nachdem Sie in die PC-WELT-Shellextension die Endung eingegeben haben, deren Zuordnung Sie ändern möchten, erscheint eine Liste mit den registrierten Aktionen. Gefettet ist die Standardaktion, die nach einem Doppelklick auf die Datei ausgeführt wird.

Windows Vista und 7: Bei den neueren Windows-Versionen funktioniert das Registrieren und Zuordnen von Datei-Endungen nicht mehr so einfach. Um die Zuordnung der Datei-Endungen zu korrigieren, öffnen Sie per Mausklick auf das Windows-Symbol das Startmenü und wählen in ihm „Standardprogramme ➞ Dateityp oder Protokoll einem Programm zuordnen“. Dann markieren Sie die Endung in der Liste, deren Standardzuordnung Sie ändern möchten, klicken auf „Programm ändern ➞ Durchsuchen“ und wählen die gewünschte Programmdatei aus. In diesem Fenster können Sie jedoch nicht mehr neue Dateitypen definieren oder erweiterte Einstellungen für die bekannten festlegen.

Hier hilft nur der direkte Weg in die Registry oder ein Spezialprogramm wie PC-WELT-ShellExtension . Nachdem Sie es gestartet haben, geben Sie auf der standardmäßig geöffneten Registerkarte „Kontextmenü“ neben „Dateierweiterung“ die Endung ein, deren Zuordnungen Sie neu anlegen oder verändern möchten, und klicken auf „Validieren“. Daraufhin erscheinen die für diesen Dateityp registrierten Aktionen, wobei die gefettete die Doppelklick-Aktion ist. Um diese zu ändern, markieren Sie die gewünschte Aktion und klicken auf „Als Standardbefehl“.

Um das für eine Aktion zuständige Programm zu ändern, markieren Sie den Eintrag und geben dann ganz unten im Fenster unter „Befehlszeile“ den Pfad zum gewünschten Programm, die eventuell nötigen Startparameter, am Ende ein Leerzeichen sowie „%1“ ein. Bei diesem Wert handelt es sich um eine Variable, die den kompletten Pfad der geklickten Datei an die Software weitergibt.
Um eine neue Aktion hinzuzufügen, geben Sie unter „Neuer Kontextmenü-Eintrag“ den gewünschten Namen und unter „Befehlszeile“ den gewünschten Aufruf ein und klicken auf „Hinzufügen“. Wenn Sie einen Eintrag löschen möchten, markieren Sie ihn in der Liste und klicken auf „Entfernen“. Danach schließen Sie PC-WELT-ShellExtension.

Registry-Hacks für ein schnelleres Windows

Dienstag den 14.06.2011 um 08:45 Uhr

von Christian Löbering

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
858306