Dateien sicher löschen

Seit Jahren arbeitet die Industrie an immer komplexeren Verschlüsselungs-Algorithmen, um Daten auf elektronischen Medien vor unerlaubten Zugriffen zu schützen. Spione verzichten daher zunehmend darauf, die bestehenden Daten zu entschlüsseln. Stattdessen wählen sie den vergleichsweise einfacheren Weg, gelöschte unverschlüsselte Dateien wiederherzustellen.
Anforderung: Fortgeschrittener
Zeitaufwand: Mittel
Problem:

Seit Jahren arbeitet die Industrie an immer komplexeren Verschlüsselungs-Algorithmen, um Daten auf elektronischen Medien vor unerlaubten Zugriffen zu schützen. Spione verzichten daher zunehmend darauf, die bestehenden Daten zu entschlüsseln. Stattdessen wählen sie den vergleichsweise einfacheren Weg, gelöschte unverschlüsselte Dateien wiederherzustellen.

Lösung:

Genau genommen gibt es nur eine einzige Möglichkeit, Daten unwiderruflich zu löschen, nämlich den Datenträger zu zerstören. Die alten Festplatten von Bank-Rechnern werden beispielsweise mit Planier-Fahrzeugen überrollt, und selbst danach besteht noch ein geringes Restrisiko.

ein, um eine bestimmte Datei per NSA-Methode zu löschen. Für die Gutmann-Methode ersetzen Sie „-military“ durch „-gutmann“.Noch einfacher geht es, wenn Sie im Kontextmenü von Dateien einen neuen Eintrag anlegen, der das automatisch erledigt. Starten Sie dazu Regedit, und öffnen Sie den Schlüssel „Hkey_Classes_Root\*\shell“. Legen Sie hier den neuen Schlüssel „Sicher löschen“ und darin den Unterschlüssel „Command“ an. Der Standard-Zeichenfolge dieses Schlüssels geben Sie dann unter Windows 2000/XP den Wert

cmd /c ncrypt --wipe-military "%1"

Bei Windows 9x/ME ersetzen Sie „cmd“ durch „command“. Wenn Sie nun mit der rechten Maustaste auf eine Datei klicken und „Sicher löschen“ wählen, wird die Datei per NSA-Methode entsorgt. Analog dazu gehen Sie vor, wenn Sie einen eigenen Kontextmenüpunkt für die Gutmann-Methode anlegen wollen.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
691478