723354

Datei-Infos katalogisieren

21.06.2006 | 10:50 Uhr |

Die Windows-Suche ist auf registrierte Dateitypen beschränkt und arbeitet nicht immer zuverlässig. So ist es beispielsweise standardmäßig nicht möglich, EXE- oder DLL-Dateien zu durchsuchen, und auch bei anderen bekannten Dateitypen findet die Funktion nicht immer die enthaltenen Infos. Sie möchten sich einen Überblick über alle verfügbaren Zusatzinfos zu Ihren Dateien verschaffen. Am besten wäre eine Datenbank, die Sie gezielt durchsuchen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Profi

Zeitaufwand:

Mittel

: Problem:

Die Windows-Suche ist auf registrierte Dateitypen beschränkt und arbeitet nicht immer zuverlässig. So ist es beispielsweise standardmäßig nicht möglich, EXE- oder DLL-Dateien zu durchsuchen, und auch bei anderen bekannten Dateitypen findet die Funktion nicht immer die enthaltenen Infos. Sie möchten sich einen Überblick über alle verfügbaren Zusatzinfos zu Ihren Dateien verschaffen. Am besten wäre eine Datenbank, die Sie gezielt durchsuchen können.

Lösung:

Wir haben das Tool :pcwDateiKatalog entwickelt, über das Sie Zugriff auf alle Datei-Infos erhalten, die der Explorer anzeigt. Sie können die ausgegebene Liste auch in eine CSV- oder TXT-Datei speichern.

Nach dem Start von pcwDateiKatalog geben Sie hinter "Pfad" einen Ordner an, dessen Inhalt Sie betrachten oder katalogisieren wollen. Hinter "Filter" gehört eine Suchmaske in der Form "*.doc" oder "*.mp3". Mit "*" werden alle Dateien berücksichtigt. Klicken Sie auf "Suche". Ist die Aktion abgeschlossen, sehen Sie in der Liste alle Dateien, auf die das Suchkriterium zutrifft. Mit einem Klick auf einen Eintrag blenden Sie die Infos zu dieser Datei im unteren Fensterteil ein. pcwDatei-Katalog zeigt immer alle Infos, auch wenn diese keine Werte enthalten oder für diesen Dateityp nicht zutreffen. Mit einem Doppelklick auf einen Eintrag öffnen Sie die Eigenschafts-Seite der Datei. Hier können Sie Infos ändern oder hinzufügen. Durch einen Klick auf "CSV" speichern Sie die Infos aller Dateien in der Liste in einer CSV-Datei, mit "TXT" in einer Textdatei. Die Auswertung der CSV-Datei geschieht am bequemsten in einer Tabellenkalkulation wie Open Office Calc oder Excel. Markieren Sie nach dem Öffnen die erste Zeile, und gehen Sie auf "Daten, Autofilter". Über den Pfeil neben der jeweiligen Spaltenüberschrift wählen Sie ein Filterkriterium aus. Sie sehen dann nur noch die Zeile(n), auf die dieses zutrifft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
723354