1772342

Das Netz im Griff: Online-Tools für jeden Zweck

29.05.2013 | 10:32 Uhr |

Bloß mit einem Browser ist das Angebot an nützlichen Internet-Tools noch nicht erschöpft: Wer neugierig bleibt, kann sein Repertoire an Online-Helfern schnell erweitern.

Sie möchten schneller surfen und Dateien bequemer herunterladen? Damit Sie auch ans Ziel kommen, liefern wir Ihnen mit unseren Online-Programmen genau die richtigen Werkzeuge.

Mit dem Internet Explorer ist zwar von Haus aus ein Webbrowser bei Windows mit dabei, wer jedoch mehr Funktionen und Erweiterungen haben will, der kommt kaum an Mozilla Firefox und Google Chrome vorbei. Wenn Ihnen auch im Internet Ihre Privatsphäre lieb ist und Sie nur so wenige Spuren wie möglich hinterlassen möchten, können Sie auf das praktische Anonymisierungs- Programm Tor zurückgreifen, das Ihre Streifzüge im Internet verschleiert. Der Tor-Browser baut eine anonyme Verbindung ins Netz auf, bei der sämtliche Daten über eine Vielzahl von Anonymisierungs-Servern geleitet werden. Alle Daten werden zwischen den einzelnen Knoten verschlüsselt übertragen. Durch diese Verschlüsselung und Umleitung können Webseiten, die Ihren Weg durch das Internet nachvollziehen wollen, kein Surfprofil erstellen. Nur die Datenverbindung vom ersten Knoten und die Übertragung vom letzten zum Zielrechner sind unverschlüsselt.

Mithilfe eines auf Google Chrome basierenden Browsers namens Dragon will der Hersteller Comodo Internetnutzer besser vor Risiken im Web schützen. Auch die Privatsphäre soll besser gewahrt bleiben als beim Original. Eine Zusatzfunktion von Dragon bietet ausführlichere Infos über die von einer Website für verschlüsselte Verbindungen verwendeten digitalen Zertifikate. Damit sollen Nutzer besser einschätzen können, ob die Verbindung sicher genug ist.

Incognito: Im Internet anonym surfen

Für schnelle Downloads

Der Internet- Browser Comodo Dragon basiert auf Google Chrome und ist zusätzlich mit einigen Sicherheitsmechanismen ausgestattet, die beim Surfen im Internet vor Malware und infizierten Webseiten schützen sollen.
Vergrößern Der Internet- Browser Comodo Dragon basiert auf Google Chrome und ist zusätzlich mit einigen Sicherheitsmechanismen ausgestattet, die beim Surfen im Internet vor Malware und infizierten Webseiten schützen sollen.

Hoffnung für geduldsgeplagte Internetanwender versprechen Download-Beschleuniger der neuesten Generation. Free Download Manager integriert sich in die Webbrowser Internet Explorer, Firefox, Chrome und Opera. Der Download-Manager kümmert sich um die gesamte Abwicklung von Dateitransfers, sobald Sie einen Download-Link im Browser anklicken. Im Service inbegriffen sind die Beschleunigung der eigentlichen Übertragung sowie die Verwaltung heruntergeladener Dateien auf der Festplatte. Free Download Manager kann mehrere Verbindungen zu einer Download- Quelle aufnehmen und dadurch den Transfer erheblich beschleunigen. Auf Wunsch sucht er außerdem nach einem gespiegelten Internet- Server für die gewünschte Datei und ermittelt den schnellsten Standort. Unterbrochene Übertragungen lassen sich jederzeit fort führen. Ein weiteres Extra ist darüber hinaus eine Bandbreitenbeschränkung.

Manchmal ist es schwierig, auf Webseiten verlinkte Dateien bei einem One-Click-Hoster wie etwa Rapidshare herunterzuladen. Mit Jdownloader geht diese Arbeit sehr viel komfortabler vonstatten. Auf manchen Webseiten wie zum Beispiel www.serienjunkies.org ist Jdownloader integriert, sodass ein Klick auf das Logo den Download startet. Das Tool unterstützt Multistream-Downloads und entpackt Dateien automatisch. Sie fügen nur die Datei-Links ein – und nach einiger Zeit liegen die gewählten Dateien auf der Festplatte. Sie können das Tool als Free-User oder als Premium-Kunde bei den Datei-Hostern verwenden.

Cyberduck ist ein FTP-Browser mit Unterstützung für FTP, SFTP, Webdav, Cloud-Dateien und Amazon S3. Das Programm besitzt eine einfach zu nutzende Oberfläche. Cyberduck enthält eine Lesezeichenfunktion, um FTP-Server samt Zugangsdaten für den Schnellzugriff zu sichern. Sie können Standard-Dateiberechtigungen für Downloads und Uploads einstellen sowie die zu nutzende Internetbandbreite einschränken. Cyberduck verwaltet mehrere Verbindungen gleichzeitig.

Unterwegs ins Netz: Smartphone als Router

Die Internetseiten von heute können morgen schon ganz anders aussehen. Dies ist problematisch, wenn Sie nachweisen möchten, was Sie zu welcher Zeit im Internet gesehen haben. Wenn Sie Inhalte aus dem Internet dokumentieren wollen, empfiehlt es sich deshalb, die Seiten auf der eigenen Festplatte zu archivieren. Httrack kopiert Websites oder Teile davon auf die Festplatte. Es spiegelt die Verzeichnisstruktur der angegebenen Site und berücksichtigt dabei nicht nur HTML-Dateien, sondern kopiert auch jede andere Datei ins Zielverzeichnis.

Nützliche Helfer fürs Internet

Es ist nicht einfach, über Ebay echte Schnäppchen zu machen. Mehr als bisher kommt es auf das richtige Timing an. Dabei hilft Biet-O-Matic , das Ihre Gebote auf Wunsch erst kurz vor Ende einer Auktion platziert. Damit Biet-O-Matic ohne Ihr Zutun arbeitet, benötigen Sie eine schnelle Netzverbindung. Die integrierte Versionsprüfung informiert über online verfügbare Updates, und mit der Update-Funktion halten Sie das Programm bequem auf dem neuesten Stand. Mediathek View durchsucht die Online-Fernseh-Mediatheken der Sender ARD, ZDF, MDR, NDR, Arte, 3Sat, ORF sowie des Schweizer Fernsehens und lädt die TV-Beiträge herunter.

Ashampoo Clipfinder HD Free fahndet bei den Videoportalen You tube, Dailymotion, Videu, Clipfish, Myvideo, Sevenload, Veoh, blip.tv, Google Video, Myspace, Metacafe, Photobucket und Vimeo nach Ihren Suchbegriffen. Die Treffer können dann geladen und in unterschiedliche Formate konvertiert werden.

Die besten Internet-Tools der Welt

PC-WELT Browsercheck

Der Internet-Browser ist das Einfallstor Nummer eins für Viren. Machen Sie darum den PC-WELT-Browser-Check. Er zeigt Ihnen, wie gut Ihr Browser gesichert ist.
Vergrößern Der Internet-Browser ist das Einfallstor Nummer eins für Viren. Machen Sie darum den PC-WELT-Browser-Check. Er zeigt Ihnen, wie gut Ihr Browser gesichert ist.

Der Browser-Check der PC-WELT ist extrem vielseitig. Sie können ein halbes Dutzend Tests mit ihm durchführen. So erfahren Sie etwa, ob Ihre Browser-Software aktuell ist, ob die Firewall auch hält, was sie verspricht, oder ob Ihre interne IPAdres se auch tatsächlich eine private IPAdresse ist. Sie finden den PC-WELT-Test über www.browsercheck.pcwelt.de .

Auf der linken Seite sind alle verfügbaren Tests unter „Navigation“ erreichbar. Mit dem Update-Check überprüfen Sie, ob Sie die neuesten Versionen des Browsers und seiner Plug-ins installiert haben. Wenn der Test ein veraltetes Plug-in findet, dann bietet er dazu auch einen „Aktualisieren“- Knopf, mit dem Sie zum Download der aktuellsten Version kommen. Erweiterungen, die der Test nicht erkennt, können Sie zumindest über „Suchen“ bei Google aufspüren. Auf einem einfachen Rechner sollte die Firewall standardmäßig alle Ports geschlossen haben. Ob das auf Ihrem System auch so ist, testen Sie mit dem „Firewall- Check“. Dieser prüft die gängigsten Ports automatisch.

Der PC-WELT-Browser-Check bietet jedoch noch weitere Tests. Sie können etwa über „Geolokalisierung“ prüfen, wie exakt sich die Position Ihres PCs feststellen lässt. Zudem liefert der Browser-Check ein paar nützliche Tools. So erzeugen Sie etwa mit dem „Passwort-Generator“ neue Kennwörter, bei denen Sie die Komplexität sehr einfach bestimmen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1772342