1628514

Das richtige Betriebssystem für's Tablet

08.11.2012 | 10:09 Uhr |

Die Stärke eines Tablet-PCs hängt zum Großteil vom eingesetzten Betriebssystem ab. Mit iOS von Apple und Android von Google ringen zwei Schwergewichte für den mobilen Einsatz um die Vorherrschaft.

Die Auswahl des Betriebssystems für den Tablet-Einsatz beeinflusst Bedienung, Konnexität sowie Software-Verfügbarkeit und Nutzungsmöglichkeiten der Geräte ganz wesentlich. Auch der überwiegende Teil der Faszination und des Look-and-Feel eines Tablets geht auf das Betriebssystem zurück. Dabei hat der Anwender keine freie Betriebssystemwahl, vielmehr entscheidet er sich mit dem Kauf eines Tablet-PCs auch für das darauf installierte Tablet-OS.

Apple, Google und ein klein wenig Microsoft
Apple ist der Platzhirsch im Tablet-Markt – und damit ist iOS das bislang erfolgreichste Tablet-Betriebssystem. Langsam, aber sicher kommen immer mehr interessante Alternativen zu Apples iPad-Reihe auf den Markt, die Google Android den Vorzug geben. Technisch haben Android-Tablets aufgeholt. Vor allem das Google Nexus Tablet und die neuen Tablets von Samsung zeigen, dass auch Android als Betriebssystem-Plattform für Tablets eine solide Basis bildet. Dementsprechend hat sich auch der Marktanteil von Android bei Tablet-PCs innerhalb der letzten Monate deutlich erhöht. Außenseiter Microsoft möchte mit Windows 8 ebenfalls auf Tablets durchstarten. Dazu soll Windows 8 RT Apple und Google Konkurrenz machen.

Größere Geräteauswahl bei Android-Tablets
Bei iOS hat man kaum Auswahl hinsichtlich der Tablets und ist auf die wenigen von Apple angebotenen iPad-Modelle beschränkt.

Bei Android hat man die Auswahl zwischen vielen Tablet-Modellen und kann die Entscheidung auch am Geldbeutel festmachen.
Vergrößern Bei Android hat man die Auswahl zwischen vielen Tablet-Modellen und kann die Entscheidung auch am Geldbeutel festmachen.

Wer sich für Android entscheidet, hat wesentlich mehr Auswahl bei den Geräten. Mit Asus, Acer, Google, Medion, Motorola, Samsung und Sony bringt eine Schar von Hardware-Herstellern Tablets mit Android-Betriebssystem heraus. Abhängig von den persönlichen Anforderungen in Bezug auf Bildschirmgröße, Prozessor, Speicher, Gehäuseform, Kameras und Anschlüsse lässt sich so das optimale Gerät auswählen. Dass Konkurrenz das Geschäft belebt, zeigt sich auch beim Preis: Viele Android-Tablets sind bereits kurz nach der Veröffentlichung deutlich günstiger zu bekommen. Zudem bieten sogenannte White-Label-Hersteller weniger gut ausgestattete Noname-Tablets auf Android-Basis für unter zweihundert Euro an.

iPad Mini: So gut sind die Konkurrenten

Geschlossene oder offene Systemarchitektur
Android und iOS verfolgen auf dem Tablet zwei grundverschiedene Ansätze, wie es auch bei Windows und Mac OS X der Fall ist. Auf der einen Seite steht iOS als geschlossenes System, bei dem Apple die vollständige Kontrolle über Hardware, Software, Services und damit die Erfahrung der Anwender behält. Zugriff auf die Dateisystemebene erhält man bei iOS generell nicht. Wie beim iPhone bildet auch beim iPad die Hardware zusammen mit iOS, Apple-ID, App- und Medien-Shop, iTunes-Schaltzentrale sowie iCloud-Onlinespeicher einen in sich geschlossenen Apple-Kosmos mit strikten Regeln.

Auf der anderen Seite steht Android als offenes System, das Dutzende von Hardware-Herstellern für ihre Tablets nutzen und nach ihrem Geschmack optimieren können. Freiheit gibt es ebenfalls beim Datenabgleich: So ist nur ein USB-Kabel vonnöten, um Videos, Musik und Bilder vom PC auf das Tablet zu schieben – oder umgekehrt. Mit Dateimanager-Apps ist es auch ohne PC ein Leichtes, Dateien und Ordner zu organisieren. In iOS kommt man um einen Datenaustausch mit iTunes derzeit nicht herum. Auch bei den unterstützten Dateiformaten zeigt sich Android offen und spielt ohne Spezial-Apps Videos mit den gebräuchlichen Endungen AVI oder MKV ab. Bei iOS müssen entsprechende Videodaten erst konvertiert werden – oder man nutzt Media-Player-Apps von Drittanbietern.

Übersicht Die wichtigsten Tablet-Betriebssysteme

Android

iOS

Windows 8 RT

+ Anpassbare Bedienoberfläche

+ Funktionale Bedienoberfläche

+ Innovative Bedienoberfläche

+ Freier Marktplatz, großes App-Angebot

+ Geschützter Marktplatz, großes Tablet-App-Angebot

+ Besonders einfache Handhabung

- Gefahr durch Schadprogramme

- In sich geschlossenes System

- Geschützter Marktplatz, geringes App-Angebot

- Nur mit Google-Diensten sinnvoll zu nutzen

- Geringe Geräteauswahl

- Geschlossenes System

0 Kommentare zu diesem Artikel
1628514