Ende Februar soll es nun endlich so weit sein: Die neue AOL Zugangssoftware 6.0 wird für AOL-Mitglieder zum Download bereit stehen und von CD installiert werden können. Wir haben die letzte Beta vor Veröffentlichung unter die Lupe genommen und informieren Sie über die Highlights. Von Eric Bonner

Die neue Software AOL 6.0 präsentiert sich in einem völlig neuen Gewand - die Oberfläche wurde von einem deutschen Team komplett überarbeitet. AOL will damit Übersichtlichkeit für die User erhöhen. Beispielsweise sind die Icons auf einem Desktop-PC, einem Palm oder einem WAP-Handy identisch und unterscheiden sich lediglich in Größe und Bildqualität.

Auch der Funktionsumfang von AOL 6.0 wurde erweitert. Der so genannte Kommunikations-Bereich - Mail und Adressbuch, Buddyliste und Messenger - sind nun einfacher zu bedienen. So lassen sich beispielsweise Fax- und SMS-Nummern speichern und direkt aus AOL heraus anwählen. Lesen Sie Details in den einzelnen Kapiteln.

Anwender mit den Betriebssystemen Windows NT und Windows 2000 können endlich von der Version 3.0 Abschied nehmen - war dies doch die letzte Version der AOL-Software, die auf diesen Betriebssystemen lief. AOL 6.0 unterstützt nun endlich alle Windows-Betriebssysteme ab Windows 95.

0 Kommentare zu diesem Artikel
33396