116106

Das erfährt man über Sie im Internet

06.08.2003 | 12:08 Uhr |

Wer regelmäßig im Internet unterwegs ist, hinterlässt Spuren. Diese Tatsache können Sie nutzen, wenn Sie zum Beispiel Kontakt zu einem alten Schulfreund herstellen möchten, von dem Sie den Aufenthaltsort nicht kennen. Wir zeigen, wie Sie bei der Suche vorgehen - und wie Sie sich selbst vor Schnüffeleien schützen.

Wer regelmäßig im Internet unterwegs ist, hinterlässt Spuren. Diese Tatsache können Sie nutzen, wenn Sie zum Beispiel Kontakt zu einem alten Schulfreund herstellen möchten, von dem Sie den Aufenthaltsort nicht kennen. Wir zeigen, wie Sie bei der Suche vorgehen - und wie Sie sich selbst vor Schnüffeleien schützen.

Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht und uns in einen Arbeitgeber hineinversetzt, der einen Buchhalter braucht. In der Newsgroup "de.markt.arbeit.suche" werden wir schnell fündig. Harald Blutenburg (Name und persönliche Daten von der Redaktion geändert) bietet sich dort für die von uns gesuchte Position an. Er verfüge über 12 Jahre Erfahrung und hoffe auf Zuschriften seriöser Firmen. Uns als potenzielle Arbeitgeber interessiert natürlich, ob Herr Blutenburg selber seriös ist.

Im Absenderfeld der Newsgroup-Nachricht finden wir seine Mailadresse. Die tippen wir in das Suchformular von Google Groups ein. Würden wir stattdessen seinen Vor- und Nachnamen eingeben, könnte es passieren, dass wir auch Namensvettern finden. Mit der Mailadresse als Suchbegriff schließen wir das Problem aus. Als Ergebnis erhalten wir 73 Treffer. An erster Stelle steht ein Beitrag in der Newsgroup "at.anzeigen.arbeitsmarkt" aus dem Jahr 2002, in der Blutenburg Werbung für sich als selbständiger Buchhalter macht. In dem Beitrag macht er einen seriösen und kompetenten Eindruck.

0 Kommentare zu diesem Artikel
116106