690796

DVD-Kopie: Nur ein schwarzes Bild

Sie haben eine kopiergeschützte Film-DVD via Player-Software am PC abgespielt und für ein privates Backup mit dem Tool Hypercam gleichzeitig aufgezeichnet. Als Sie die Sicherungskopie anschauen wollen, sehen Sie nur ein schwarzes Bild. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie haben eine kopiergeschützte Film-DVD via Player-Software am PC abgespielt und für ein privates Backup mit dem Tool Hypercam gleichzeitig aufgezeichnet. Als Sie die Sicherungskopie anschauen wollen, sehen Sie nur ein schwarzes Bild.

Lösung:

Das Tool :Hypercam hat ein schwarzes Bild aufgenommen, weil es die Videodaten im Abspielfenster der Player-Software nicht sah. Denn etliche Programme nutzen für die Wiedergabe von Filmen die Hardware-Beschleunigung der Grafikkarte. Dabei verbleiben die Daten ausschließlich im Puffer der Grafikkarte. Diese blendet den Film lediglich als Überlagerung (Overlay) in die Player-Software ein. Liegen die Videodaten jedoch nicht physikalisch im Player vor, erfasst das Aufzeichnungsprogramm nur das Hintergrundbild des Players. In Ihrem Fall war es schwarz.

Um auch den Film zu sehen, müssen Sie die Hardware-Beschleunigung für die Grafikkarte deaktivieren. Bei Windows XP geht das so: Nach einem Rechtsklick auf den Desktop wählen Sie "Eigenschaften, Einstellungen, Erweitert, Problembehandlung". Schieben Sie den Regler hinter "Hardwarebeschleunigung" auf die dritte Position von links. Sie sollten nun den Hinweis erhalten: "Alle DirectDraw-,Direct3D-, Cursor- und Zeichnungsbeschleunigungen deaktivieren …". Speichern Sie diese Einstellung. Den Film müssen Sie nun nochmals abspielen und mit Hypercam aufzeichnen.

Allerdings hat diese Maßnahme zwei Mankos: Manche Player-Software setzt die Hardware-Beschleunigung zwingend voraus. Sie benötigen also ein Tool wie Media Player Classic , das auch ohne Hardware-Beschleunigung arbeitet. Zweiter Nachteil: Der Prozessor muss nun die Filmdaten allein aufbereiten. Da er die Arbeit ohne Unterstützung durch den Grafikchip erledigt, kann es sein, dass der Film bei einer zu schwachen CPU beim Abspielen ruckelt. Die Hardware-Beschleunigung sollten Sie daher nach der Aufzeichnung wieder aktivieren.

DVD-Filme aufzeichnen

Aufzeichnungsprogramme wie Hypercam erstellen auch von kopiergeschützten Film-DVDs ein legales Backup. Denn diese Software lässt den Kopierschutz unangetastet. Sie machen sich lediglich den Umstand zunutze, dass das DVD-Abspielprogramm den DVD-Kopierschutz bereits entschlüsselt hat, und zeichnen die Wiedergabe am Monitor auf. Mehr zum legalen Backup eines DVD-Films mittels Hypercam erfahren Sie unter www.pcwelt.de/00c .

0 Kommentare zu diesem Artikel
690796