1247700

DVB-T-Sendungen automatisch aufzeichnen

12.01.2006 | 13:56 Uhr

Seitdem Sie auf DVB-T umgestiegen sind, können Sie mit Ihrem DVD-/Video-Recorder nicht mehr automatisch aufzeichnen? Hier zwei Lösungen für Ihr Problem.

Bisher haben Sie Ihren DVD-/Video-Recorder über das ausgewählte TV-Programm und die Aufnahmezeit (Start/Ende) oder per VPS über das analoge TV-Signal gesteuert. Seitdem Sie auf den DVB-T-Empfang umgestellt haben, ist das nicht mehr möglich, denn der DVD-/Video-Recorder erhält das Signal vom DVB-T-Receiver nun über die Scart-Buchse.

Sie haben aber dennoch zwei Möglichkeiten, DVB-T-Filme automatisch aufzuzeichnen:

Lösung 1: Ihr DVD-/Video-Recorder kann automatisch aufzeichnen, wenn ein Signal an der Scart-Buchse anliegt. Ob Ihr Gerät diese Funktion unterstützt, entnehmen Sie der Bedienungsanleitung. Eventuell müssen Sie diese Funktion im Menü des DVD-/Video-Recorders erst aktivieren. Ist dies möglich, wählen Sie am DVB-T-Receiver das gewünschte Programm und die Zeit (manuell oder per VPS) aus und programmieren damit den Timer des DVB-T-Receivers. Der DVD-/Video-Recorder folgt dann den Signalen des DVB-T-Receivers.

Lösung 2: Sie wählen am DVB-T-Receiver das gewünschte Programm und die Zeit aus (manuell oder per VPS) und programmieren damit den Timer des DVB-T-Receivers. Danach programmieren Sie Ihren DVD-/Video-Recorder auf die Scart-Buchse Ihres DVB-T-Receivers mit der jeweiligen Aufnahmezeit (Start/Ende). Der DVD-/Video-Recorder kann jetzt in den Timer-Modus versetzt werden. Ab jetzt erfolgt die Aufzeichnung in gewohnter Weise.

Tipp: Beachten Sie die Uhr Ihres DVD-/Video-Recorders. Zu analogen Übertragungszeiten hat sich, bei modernen Geräten, der DVD-/Video-Recorder über das Teletextsignal mit der aktuellen Zeit synchronisiert. Nachdem das analoge Signal nicht mehr gesendet wird, müssen Sie darauf achten, dass bei DVB-T-Receiver und DVD-/Video-Recorder die gleiche Zeit eingestellt ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247700