1252960

DVB-Receiver mit DVD-Rekordern koppeln

05.03.2007 | 14:06 Uhr |

DVB-Receiver mit Festplatte sind teuer. Günstiger ist die Kombination aus vorhandenem Receiver und preiswertem DVD-Rekorder von der Stange. Digital.World zeigt, wie es funktioniert.

Komfort beim Aufnehmen von Filmen und Magazinen aus dem Digital-TV versprechen DVD-Rekorder der neuesten Generation mit integriertem DVB-T-Tuner sowie DVB-Festplatten-Receiver. Allerdings sind Dual-Tuner für analoges und terrestrisches Digitalfernsehen der Rekorder-Oberklasse vorbehalten und dementsprechend teuer.

Ebenfalls ins Geld gehen DVB-Festplatten-Receiver wie die Dreambox DM7025 von Dream-Multimedia , die für rund 500 Euro zu haben ist. Doch es gibt auch preiswertere Alternativen – insbesondere wenn im Wohnzimmer bereits ein DVB-Receiver seinen Dienst verrichtet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252960