1793190

DSL-Geschwindigkeit testen & tunen

19.07.2014 | 09:31 Uhr |

Nur bei wenigen Anwendern kommt auch wirklich das Tempo an, das der DSL-Provider anpreist. Wir erklären, wie Sie Ihre Internet-Geschwindigkeit korrekt messen und optimieren können.

Wenn einer einen Speedtest macht, dann kann er was erleben. Denn die Ergebnisse von Internet-Geschwindigkeitstests stimmen selten mit der Bandbreite überein, die man beim Internet-Anbieter gebucht hat. Außerdem sind Messwerte verschiedener Speedtest-Angebote selten hundertprozentig identisch. Manchmal unterscheidet sich das Ergebnis auch je nachdem, zu welcher Uhrzeit Sie den Test durchführen. Wie Sie Ihre Internet-Bandbreite korrekt messen, welche Faktoren die Geschwindigkeit beeinflussen und wie Sie für mehr Speed sorgen, erfahren Sie hier.

Vorbereitungen für den Speedtest

Da die Geschwindigkeit von Funknetzen schwanken kann, sollten Sie Ihren PC optimalerweise per LAN-Kabel mit dem Router verbinden. Falls das nicht möglich ist, sollte zumindest sowohl der Router als auch der PC den WLAN-n-Standard mit einer theoretischen Geschwindigkeit von 300 MBit/s unterstützen. Und zwar insbesondere dann, wenn Ihr Internet-Zugang laut gebuchtem Tarif 25 MBit/s oder mehr liefert. Denn dann stößt WLAN nach bg-Standard, das in der Praxis nur maximal 20 bis 30 MBit/s überträgt, an seine Grenzen. Außerdem sollten Sie sich mit Ihrem Rechner nach Möglichkeit in unmittelbarer Nähe des WLAN-Routers befinden, um die volle Funkstärke zu nutzen und Störungen durch benachbarte WLANs zu minimieren.

Als nächstes sollten Sie dafür sorgen, dass Sie während des Tests der einzige Nutzer in Ihrem Heimnetz sind. Schalten Sie alle anderen Netzwerkgeräte - vom Smartphone bis zum WLAN-Radio - vollständig ab, damit sie auch im Hintergrund oder Standby keine Daten übertragen. Auch auf dem PC, mit dem Sie den Test durchführen, dürfen keine parallelen Datei-Transfers stattfinden.

Bestandsaufnahme: Wie schnell Ihr Internetzugang tatsächlich ist, verraten Ihnen Geschwindigkeitstests wie Speedmeter.de.
Vergrößern Bestandsaufnahme: Wie schnell Ihr Internetzugang tatsächlich ist, verraten Ihnen Geschwindigkeitstests wie Speedmeter.de.
© IDG

Durchführung des Speedtests

Rufen Sie im Web-Browser einen Internet-Speedtest auf und starten Sie die Messung. Neben unserem eigenen ( www.speedmeter.de ) können wir auch www.speedtest.net empfehlen. Die Geschwindigkeitstests übertragen zunächst Daten in Ihre Richtung, um das Download-Tempo zu messen und anschließend in die andere Richtung, um die Upload-Geschwindigkeit zu überprüfen. Dann zeigen sie das Ergebnis an. Zur Sicherheit sollten Sie den Test noch einmal direkt im Anschluss und zu anderen Tageszeiten durchführen, jeweils die Ergebnisse notieren und einen Mittelwert bilden. Wie bei den meisten anderen Anwendern, kommt vermutlich auch bei Ihnen nicht das maximal mögliche Tempo an, das Ihr Tarif hergeben würde. Woran das liegen kann, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1793190