Windows ME lässt sich nicht mehr auf den puren DOS-Modus starten. Viele Anwender benötigen jedoch den Real Mode,um ältere DOS-Programme zu laden oder Systemreparaturen auszuführen. Mit dem DOS-Starter der PC-WELT bekommen Sie ihn zurück. Von Hermann Apfelböck

Windows ME bedeute den Abschied vom DOS-Modus "by design". Sagt Microsoft. Der Artikel Q269524 der Knowledge Base etwa trägt den Titel "Overview of Real Mode Removal from Windows Millennium Edition". Hier wie in einigen weiteren Artikeln (Q262715, Q262846) heißt es: "There is no support for realmode programs". Das ist, wie allein schon das pure DOS der Notfalldiskette belegt, jedoch falsch - und von einer´Beseitigung ("Removal") des DOS-Modus kann erst recht keine Rede sein.

Vielmehr hat man sich bei Microsoft viel Mühe gegeben, die seit Win 95 kaum veränderte DOS-Basis punktgenau so abzulöten, dass der Anwender nicht mehr drankommt.

Ironischerweise sind die Windows-ME-Entwickler dabei über den eigenen Kabelsalat oder den ihrer Vorgänger gestolpert: Sie mussten plötzlich feststellen, dass sie - wenn Windows noch richtig funktionieren soll - gar nicht tun dürfen, was sie auftragsgemäß tun sollten.

Am Ende entschied man sich - sei es aus Zeitnot oder aus Nonchalance - für einen Kompromiss: Besser ein Windows ME mit DOS-Schlupfloch als eine komplette Neuverdrahtung!

0 Kommentare zu diesem Artikel
251727