800660

Gingerbread auf HTC Desire installieren

28.02.2011 | 09:21 Uhr |

Desire-Besitzer haben es gut: Sie müssen nicht auf das offizielle Gingerbread-Update warten, sondern können aus zahlreichen alternativen Firmware-Versionen wählen. Unser Workshop erklärt, wie man das Smartphone vorbereitet, die neue Firmware findet und einspielt.

Das Android-Smartphone Desire ist ein wahrer Verkaufsschlager für HTC. Das ursprüngliche Gerät hat HTC auf dem Mobile World Congress 2010 vorgestellt, inzwischen folgten mit dem Desire HD und Desire Z alternative Formfaktoren. HTC macht zwar grundsätzlich einen guten Job, wenn es um aktuelle Firmware geht, allerdings hat auch der taiwanesische Konzern noch keine Updates auf die aktuelle Version Gingerbread geliefert.

Wer aber ein wenig Hacking nicht scheut, kann inzwischen aus mehreren Gingerbread-Firmware-Versionen wählen, welche von Mitgliedern der Android-Community entwickelt und gepflegt werden.

Wie bei jedem anderen Android-Smartphone muss der Nutzer im Grunde drei Schritte durchführen: das Rooting, die Installation eines Recovery-Systems und anschließend das Aufspielen der neuen Firmware. Die Schritte erklären wir im Detail auf den nächsten Seiten. Das HTC Desire sollte übrigens komplett geladen sein, am besten ist es, wenn das Smartphone außerdem mit einer Stromquelle verbunden ist. Für den Vorgang am gefährlichsten ist es, wenn der Strom ausfällt, während das Gerät das neue Betriebssystem einspielt - im wahrscheinlichsten Fall hat man dann ein Stück unnütze Elektronik, einen so genannten „Brick“.

Bevor man sich allerdings an das Aufspielen der Firmware wagt, sollte man sich über mehrere Dinge im Klaren sein:

* Garantieverlust: Smartphone-Hersteller prüfen die eigene Firmware, bevor sie freigegeben wird. Wer ein alternatives Betriebssystem verwendet, der verliert mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit seine Garantie.

* Datensicherung: Bevor man ein neues System einspielt, sollte man seine Daten sichern. Dazu gehören etwa Fotos, Kontakte, E-Mails, Termine und SMS-Nachrichten. Passende Apps sind etwa SMS Backup+ oder Sprite Backup .

* Keine Haftung: Die Programme sind grundsätzlich relativ narrensicher - allerdings kann immer etwas schiefgehen. Weder die Anbieter noch PC-Welt.de kann daher den Erfolg garantieren. Wer sich an das Aufspielen der Custom Firmware macht, dem muss auch klar sein, dass man unter Umständen sein Smartphone unbrauchbar macht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
800660