IFA News IFA Ratgeber IFA PC-WELT.tv
04.09.2010, 08:27

Benjamin Schischka

Ratgeber Bildbearbeitung

Coole HDR-Bilder erstellen

HDR-Bilder (High Dynamic Range) sind Bilder mit besonders hohem Kontrastumfang. Selbst moderne Kameras können - anders als das menschliche Auge - den Kontrastumfang zwischen den hellsten und dunkelsten Stellen vieler Bildmotive nicht vollständig erfassen. Per Software fügen Sie mehrere Fotos mit unterschiedlichen Kontrastwerten zu einem HDR-Foto zusammen - im Bild links sehen Sie ein beeindruckendes Beispiel. Dazu fotografieren Sie ein Motiv mehrmals aus derselben Perspektive, jedoch mit verschiedenen Lichtverhältnisen und Kamera-Modi. HDR-Bilder eignen sich auch sehr gut als Wallpaper.
Ein HDR-Bild können Sie mit verschiedenen Programmen erstellen. Ein einfaches Tool dafür ist etwa Easy HDR Basic. Die Gratis-Version bietet einen eingeschränkten Funktionsumfang, die Pro-Version kostet 30 Euro. Als professioneller gilt Photomatix Pro, das es auch als 64-Bit-Version gibt - jedoch nicht kostenlos ist. Eine Open-Source-Variante ist Qtpfsgui. Das Tool mit dem unaussprechlichen Namen unterstützt Multicore-CPUs.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
215596
Content Management by InterRed