Ratgeber Tablet-PC

Smartphone & Tablet als PC-Fernbedienung nutzen

Donnerstag, 27.06.2013 | 10:02 von Benjamin Schischka
PC aus der Ferne mit Tablet steuern
Vergrößern PC aus der Ferne mit Tablet steuern
© iStockphoto.com/thesperph
Unterwegs Zugriff auf alle Dateien und Programme zuhause und im Büro – wir verraten, wie Tablet-Nutzer selbst PC-Pannen aus der Ferne reparieren können.
Sie haben eine wichtige Notiz zuhause auf dem Windows-Desktop liegen lassen? Das Telefon klingelt – Ihre Eltern haben ein Computer-Problem und können es Ihnen nicht genau erklären? Ein großes Software-Update ist überfällig, Sie wollen aber beim Nachhause-Kommen gleich loslegen und keinem Ladebalken zuschauen? Für all diese Probleme gibt es eine kostenlose Lösung: die Freeware TeamViewer. Mit ihr greifen Sie in einer Remote-Desktop-Sitzung aus der Ferne auf den PC zuhause oder im Büro zu. Dabei ist es unerheblich, ob Sie einen anderen Desktop-PC, ein Notebook, ein Smartphone oder ein Tablet für den Fernzugriff einsetzen. Das Tablet bietet aber sicherlich den besten Kompromiss aus Bedienbarkeit (großer Bildschirm!) und Mobilität. Darum beschreiben wir das Vorgehen anhand eines Tablets.

Am fernzusteuernden PC installiert: TeamViewer
Host
Vergrößern Am fernzusteuernden PC installiert: TeamViewer Host

Remote-Desktop – das brauchen Sie für die Fernsteuerung

Bereiten Sie zuerst den PC vor, den Sie fernsteuern wollen. Installieren Sie dazu die Freeware TeamViewer Host . Sie ist anders als die reguläre TeamViewer-Version ideal für unbeaufsichtigte Computer, weil TeamViewer Host als Systemdienst läuft und somit auch nach einem Neustart die Verbindung herstellen kann. Außerdem legen Sie bei TeamViewer Host ein dauerhaftes Passwort fest. Nur so können Sie sich ohne fremde Hilfe nach einem Neustart wieder einloggen.

Geben Sie während der Installation das Passwort Ihrer Wahl ein. Gerade weil es sich um ein permanentes Passwort handelt, sollten Sie ein möglichst sicheres wählen. Vermeiden Sie unbedingt die schlimmsten Passwort-Fehler! Notieren Sie sich am Ende der Installation Ihre ID – oder noch besser: Prägen Sie sich diese gut ein. Zusammen mit dem Passwort ist sie der TeamViewer-Schlüssel zu Ihrem Rechner. Die folgenden Häkchen müssen Sie nicht unbedingt aktivieren. Sobald Sie fertig mit der Installation sind und "OK" geklickt haben, minimiert sich TeamViewer Host in den Tray unten rechts.

Installieren Sie als nächstes die kostenlose Teamviewer-App für Android oder für das iPad . Die PC-Fernsteuerung funktioniert auch über das Smartphone, der große Tablet-Bildschirm ist aber deutlich besser geeignet.

So bauen Sie die Verbindung zwischen Tablet und PC auf

Stellen Sie sicher, dass der PC mit TeamViewer Host angeschaltet ist und über eine Internetverbindung verfügt. Tippen Sie dann die Team-Viewer-ID und das Kennwort in der App ein – sofort erfolgt die Remote-Desktop-Verbindung. Sollte die Verbindung nicht zustande kommen, überprüfen Sie den Internetzugang am Tablet und am PC. Überprüfen Sie auch, ob TeamViewer Host am Rechner läuft und ob Sie sich vielleicht bei der ID oder dem Kennwort vertippt haben. Die ID finden Sie, wenn Sie am PC das Programm TeamViewer Host öffnen.

Tablet-PC: TeamViewer-Zugriff
Vergrößern Tablet-PC: TeamViewer-Zugriff

TeamViewer – erste Schritte am Tablet-PC

Die Bedienung gestaltet sich recht intuitiv: Wenn Sie über den Bildschirm streichen, bewegt sich der Mauszeiger. Einmaliges Tippen ist ein Mausklick mit der linken Taste; Tippen und Halten ist ein Rechtsklick. Dateien verschieben Sie mit gedrückt gehaltenen zwei Fingern. Das Zoomen erfolgt durch das das Spreizen zweier Finger auf dem Display. Wenn Sie mit zwei Fingern über den Bildschirm streichen, lösen Sie eine Mausrad-Bewegung aus.

Wundern Sie sich nicht über den verschwundenen Desktop-Hintergrund und die schlechte Qualität von Bildern. Dies geschieht nur, um die Datenübertragung möglichst gering zu halten.

Profi-Funktionen von TeamViewer clever nutzen

Hinter dem Schraubschlüssel-Symbol in der unteren Leiste verbergen sich nützliche PC-Aktionen. Per „Strg+Alt+Entf“ kommen Sie zum Task-Manager, wechseln den Benutzer oder sperren den PC.

Auch die Optionen „Entfernten Computer neustarten“ und „Eingaben am entfernten Computer sperren“ können bisweilen sehr praktisch sein. Letzteres verhindert, dass jemand vor dem ferngesteurten PC zu Tastatur und Maus greift und Ihnen dazwischenfunkt. Der Rechner lässt sich jetzt nur noch über Ihren Tablet-PC steuern. Sobald Sie „Eingaben am entfernten Computer sperren“ aktiviert haben, dürfen Sie eine weitere Option auswählen: „Anzeige am entfernten Computer aktivieren“. Damit sind Sie vor neugierigen Blicken auf den ferngesteuerten PC geschützt.

In den Einstellungen (Zahnrad-Symbol) reduzieren Sie bei Bedarf die Auflösung. Unter „Qualität“ optimieren Sie Schönheit oder Geschwindigkeit der Darstellung am Tablet-PC. Sie können TeamViewer auch „Automatisch“ wählen lassen. Den Haken bei „Bildschirmhintergrund entfernen“ sollten Sie aktiviert lassen – so sparen Sie Datenvolumen bei der Übetragung. Unter „Verbindungsinformationen anzeigen“ rufen Sie Infos zur TeamViewer-Version ab, aber auch die ID und Verbindungsdauer.

Tipp: Wenn Sie TeamViewer für Remote-Desktop-Schulungen nutzen möchten und dafür selbst am PC sitzen, aktivieren Sie in den Einstellungen „Entfernten Mauszeiger darstellen“. Dann sieht der Tablet-User Ihre Mausbewegungen am Bildschirm.

Sondertasten wie F1 oder „Entf“ blenden Sie über das Tastatur-Symbol mit dem Plus-Zeichen (rechts oben) ein. Das Startmenü erscheint, wenn Sie das Windows-Symbol daneben antippen. Über die obere Leiste sind auch die Feststelltaste, „Strg“ und „Alt“ einzeln oder in Kombination erreichbar. Einfach Antippen zum Aktivieren und nochmal Antippen zum Deaktivieren. Das Kreuz links unten beendet die Remote-Desktop-Verbindung.

Donnerstag, 27.06.2013 | 10:02 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
1216116