175654

Das können aktuelle Smartphones

01.06.2010 | 10:01 Uhr |

Smartphones sind echte Multifunktions-Handys. Dabei haben sich fünf Betriebssystem-Fraktionen herauskristallisiert. PC-WELT zeigt, was die jeweiligen Top-Modelle zu bieten haben.

Moderne Mobiltelefone sind so vielseitig, dass Telefonieren inzwischen nur noch den geringsten Funktionsanteil ausmacht. Folgerichtig werden sie auch nicht mehr als schnöde Handys, sondern als „Smartphones“ angeboten. Die Hersteller definieren den Begriff „Smart“ allerdings nicht einheitlich: Setzen die einen bei ihren Geräten vor allem auf so genannte Business-Funktionen, also E-Mailempfang, Organizer- und Navigationsfunktion, legen andere den Schwerpunkt auf Multimedia, also den Einsatz als Kamera sowie das Abspielen von Musik und Videos. Andere wiederum wollen Business- und Multimedia-Funktionen unter einen Hut bringen.

Wer ein möglichst vielseitiges Handy kaufen will, das sich zudem mit Zusatzprogrammen erweitern lässt, steht vor einem kaum überschaubaren Angebot. Mit einem solchen Smartphone entscheiden Sie sich auch für ein Handy-Betriebssystem, das über aktuelle und zukünftige Einsatzmöglichkeiten des Geräts mit entscheidet. PC-WELT stellt hier zu jedem der derzeit fünf wichtigsten Systeme ein Top-Handy vor.

Unterschiedliche Systeme für individuelle Ansprüche

Mit welchem Betriebssystem ein Handy arbeitet, war früher zweitrangig. In den meisten Fällen bekam der Besitzer vom Grundprogramm des Geräts nicht einmal etwas mit. Heute sieht das anders aus. Denn bei der Entscheidung für oder gegen ein Multifunktions-Handy spielen die so genannten Apps oder Widgets eine große Rolle: kleine Programme fürs Mobiltelefon, die auf speziellen Internetseiten der Hersteller angeboten werden. So können Handybesitzer ihr Telefon mit allen erdenklichen Zusatzfunktionen erweitern.

Diese neuen Möglichkeiten führen zu Marktverschiebungen: weg von den klassischen Handy-Betriebssystemen wie Symbian und Windows Mobile hin zu iPhone, Android und Blackberry. Nach Untersuchungen der Unternehmensberatung Gartner haben Apples iPhone und Googles Android in den letzten zwölf Monaten die meisten neuen Nutzer gewonnen. Zu den Verlierern gehören Mobiltelefone auf der Basis von Linux und Windows Mobile.

Auch der Marktanteil von Nokias Symbian-System ging um einige Prozentpunkte zurück. Die Finnen kommen aber immer noch auf stolze 46,9 Prozent.

Für immer mehr Kunden ist die komfortable Bedienung per berührungsempfindlichen Bildschirm wichtig. Diese benutzerfreundliche Touchscreen-Steuerung muss im Betriebssystem vorgesehen sein. „Smartphones erfreuen sich wegen der mobilen Nutzungsmöglichkeit von sozialen Netzwerken und mobilen Einkaufsangeboten großer Beliebtheit“, weiß Jörn Taubert, Director Consumer Electronics bei Amazon.de. „Die hierfür tauglichen Geräte zeichnen sich besonders durch eine komfortable, zusätzliche Tastatur und durch einen Touchscreen aus. Hier sehen wir vor allem bei Smartphones wie dem Motorola Milestone oder dem Nokia N97 vielversprechende Entwicklungen.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
175654