2096208

Clevere SEO-Tools für Webseiten und mobile Apps

12.11.2015 | 11:28 Uhr |

Während Suchmaschinenoptimierung im Online-Marketing nach wie vor eine zentrale Rolle spielt, gewinnt das Thema ASO (App Store Optimization) nach dem Siegeszug von Smartphones und Tablets zunehmend an Bedeutung. Im Folgenden eine Vorstellung moderner Web-Tools, mit denen Unternehmen ihre Web-Auftritte und mobilen Apps für Suchmaschinen optimieren können.

Ein zeitgemäßer, benutzerfreundlicher und angebotsreicher Internet-Auftritt bringt nichts, wenn dieser in den Unweiten des Internets von potentiellen Interessenten nicht gefunden wird. Denn das wahre Potenzial eines Webauftritts liegt darin, neue Kunden gewinnen zu können - und zwar weltweit. Auf den ersten Plätzen bei den Suchergebnissen von Google, Bing und Co. zu erscheinen wird vor diesem Hintergrund zu einem der wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Webauftritts. Das Schlüsselwort heißt hier SEO ( Search Engine Optimization ). Darunter werden verschiedene Konzepte, Techniken und Maßnahmen zusammengefasst, die dazu dienen, eine Firmenwebsite für möglichst viele Suchbegriffe auf die vorderen Plätze von Suchmaschinen zu bringen.

ASO ist das neue SEO

Doch klassisches SEO reicht in Zeiten von Smartphones, Tablets und intelligenten Uhren nicht mehr aus. Unternehmen, die eine App für iOS, Android oder Windows Phone anbieten, müssen sich aktiv darum kümmern, dass sie in den App Stores gefunden wird. Diese Aufgabe wird immer schwieriger, denn die Anzahl der verfügbaren Apps steigt jeden Tag weiter. Erst vor wenigen Tagen gab Apples CEO Tim Cook auf der diesjährigen Entwickler-Konferenz bekannt, dass inzwischen über 1,5 Millionen Apps für iPhone, iPad und Apple Watch in dem App Store verfügbar sind. In den letzten sieben Jahren nach dem Start des App Stores im Jahr 2008 seien bereits 100 Milliarden Apps heruntergeladen worden , so Cook weiter. Google ist mit seinem Play Store ebenfalls sehr erfolgreich. Microsoft, Amazon und weitere IT-Riesen bauen gleichzeitig ihre eigenen Stores immer weiter aus.

Solche App-Marktplätze gewinnen als lukrative Absatzkanäle immer weiter an Bedeutung. Unternehmen, die von dieser Entwicklung profitieren möchten, brauchen heute nicht nur ein tolles Produkt, sondern vor allem auch professionelles Marketing. Laut einer aktuellen Studie von Forrester werden 63 Prozent aller Apps durch eine Suche im App-Store gefunden und heruntergeladen. Beim großen App-Angebot ist es deshalb entscheidend, möglichst weit oben in den Suchergebnissen zu stehen. Denn das Suchergebnis spielt im App-Marketing nach dem Verkaufsranking die zweitwichtigste Rolle. Die App Store Optimierung (ASO) stellt dabei eine erfolgversprechende Methode der Vermarktung dar.

Im Folgenden stellen wir nützliche Web-Tools vor, mit denen Marketer Webseiten und mobile Apps professionell für Suchmaschinen optimieren können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2096208