30.01.2012, 13:15

Benjamin Schischka

Timeline

Facebook-Profil: So bereiten Sie sich auf die Chronik vor

Facebook-Chronik: Titelbild, Timeline & Lebensereignis

Facebook stellt um – von Pinnwand auf Chronik. Wir verraten, wie Sie die Chronik schon heute aktivieren und so optimal für den offiziellen Start gerüstet sind.
Die alte Facebook-Pinnwand liegt in den letzten Zügen. In den nächsten Wochen will Facebook verpflichtend für alle die neue Chronik alias Timeline freischalten. Mit ihr wird Facebook eine Art Lebensarchiv des Nutzers. Chronologisch von der Geburt bis zum heutigen Tag werden alle Ereignisse in Ihrem Leben aufgelistet, alle Filme, die Sie gesehen und jede Jogging-Strecke, die Sie zurückgelegt haben. Vorausgesetzt natürlich, Sie haben dazu einen Eintrag bei Facebook vorgenommen. Trotzdem behagt manchen der Gedanke nicht, ein offenes Buch zu sein. Andere freuen sich hingegen über frischen Wind auf dem Facebook-Profil. Egal zu welcher Gruppe Sie gehören – in diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Chronik schon heute aktivieren und in aller Ruhe für den offiziellen Start vorbereiten. Sei es, um nicht zu viel aus Ihrem Leben zu verraten. Sei es, um alle Features clever zu nutzen und ein ansprechendes Profil zu kreieren.

Warum selbst Chronik-Verweigerer die Chronik aktivieren sollten

Selbst Chronik-Hasser sollten die neue Ansicht vorab aktivieren. Zum einen, weil an der Chronik kein Weg vorbeigeht, sie wird in Kürze verpflichtend für alle Facebook-User eingeführt. Zum anderen, um schon jetzt die neue Ansicht vorzubereiten. Zum Start sind Sie dann gewappnet und müssen weder hektisch private Gedanken löschen, noch in letzter Minute Party-Fotos verbergen.
So aktivieren Sie die Facebook-Chronik schon heute
Unter facebook.com/about/timeline finden Sie eine interaktive Demo der Chronik. Wenn Sie ganz nach unten scrollen, sehen Sie alle Facebook-Freunde, die die Chronik bereits verwenden. Außerdem wartet dort der Button „Hole dir die Chronik“, mit dem Sie die neue Ansicht schon jetzt aktivieren. Keine Sorge – Sie landen zunächst in einer nur für Sie sichtbaren Ansicht der Chronik und haben sieben Tage Zeit, diese anzupassen. Danach stellt Facebook die Chronik automatisch online.

Titelbild – Chronik ansprechend gestalten

Um ein Titelbild einzurichten, klicken Sie auf „Titelbild hinzufügen“ rechts neben Ihrem Profilbild. Facebook weist darauf hin, dass es ein eigenes Bild sein sollte, das aus Ihrem Leben stammt und kein kommerzielles Bild, an dem Sie keine Rechte haben. Ideal sind Fotos im Widescreen-Format. Aber keine Bange: Sie können das Foto nach dem Upload noch beliebig hin- und herschieben. Alternativ verwenden Sie einfach ein Bild, das Sie bereits früher einmal bei Facebook hochgeladen haben.

Das Aktivitätenprotokoll – die Kommandozentrale der Chronik

Im „Aktivitätenprotokoll“ schalten und walten Sie über die Sichtbarkeit aller Ereignisse in Ihrer Chronik. Klicken Sie dazu auf das Ring-Symbol am Ende der gewünschten Zeile und dann auf „In Chronik ausgeblendet“. Ab und zu taucht links neben dem Ring ein Zahnrad auf. Das bedeutet, dass die Sichtbarkeit benutzerdefiniert ist. Handelt es sich um Ihren eigenen Beitrag, dürfen Sie die Sichtbarkeit auch im Nachhinein verändern. Also beispielsweise nach peinlichen Kommentaren unter einem vermeintlich harmlosen Foto dessen Sichtbarkeit auf die Kommentatoren und enge Freunde begrenzen. Ein gelbes Viereck mit den Silhouetten zweier Personen zeigt, dass der Inhalt nur von den Mitgliedern einer Gruppe sichtbar ist. Eine Weltkugel, dass der Eintrag öffentlich ist und auch von Nicht-Freunden gelesen werden kann.
Tipp: Für bessere Übersicht im Aktivitätenprotokoll sorgt das Drop-Down-Menü neben dem Zeitstrahl. Hier beschränken Sie die Ansicht beispielsweise auf eigene Beiträge, auf Fotos oder auf Gruppen.

Neuer Status-Typ: Lebensereignis

Neben Status-Updates, Fotos oder Ortsangaben dürfen Sie nun auch Lebensereignisse mitteilen. KIicken Sie dazu „Lebensereignis“ über der Status-Update-Box an. Die Ereignisse sind nach Kategorien sortiert – etwa „Familie & Beziehungen“ oder „Gesundheit & Wellness“. Bei letzterem teilen Sie Ihren Facebook-Freunden beispielsweise einen Knochenbruch oder Gewichtsverlust mit. Via „Reisen & Erfahrungen“ schwärmen Sie von Ihrem neuen Tattoo (inklusive Foto-Upload-Möglichkeit) oder verraten, dass Sie ein neues Hobby haben. Die Lebensereignisse sind optional und bringen Ordnung ins Status-Chaos. Freuen dürfte sich auch die Werbeindustrie – wenn die Facebook-User nämlich, verleitet durch die neue Option, noch mehr Privates teilen und das auch noch fein in Kategorien sortiert.
Tipp: Ob Lebensereignis, Status, Foto oder Ortsangabe – Sie dürfen alles auch in der Vergangenheit posten. Scrollen Sie dazu einfach an die gewünschte Stelle in der Chronik und klicken Sie dort auf die blau-graue Zeitstrahl-Linie in der Mitte. Sobald Sie mit der Maus über der Linie hängen, verwandelt sich der Zeiger in ein Plus-Symbol. Schreiben Sie nun Ihren Beitrag und klicken Sie dann auf „Posten“.

Feinschliff in der Facebook-Chronik:

  • Unter „Informationen bearbeiten“ passen Sie persönliche Daten wie „Arbeit und Ausbildung“ oder „Beziehungsstatus“ an. Diese Daten erscheinen in der Chronik direkt unter Ihrem Profilbild.

  • Im Chronik-Kopf unter dem Titelbild finden Sie diverse Kacheln – etwa eine mit Ihren Freunden und eine Karte. Klicken Sie auf den kleinen Button mit der Zahl am Rand. Nun können Sie die Kacheln bearbeiten – abgesehen von „Freunde“ und „Fotos“. Bewegen Sie dazu die Maus über die gewünschte Kachel und klicken Sie auf das Stift-Symbol. Im folgenden Menü tauschen Sie die Position der Kachel oder entfernen sie aus der Chronik.Im Kasten „Neueste Aktivität“ können Sie einzelne Aktivitäten entfernen, wenn Sie mit der Maus darüberfahren und dann auf das Kreuzchen klicken.

  • Wenn Sie beim Runterscrollen in der Chronik einen Beitrag verschwinden lassen wollen, fahren Sie einfach mit der Maus darüber und in der rechten Ecke erscheint das Stift-Symbol. Klicken Sie auf „Aus der Chronik entfernen“, wenn der Beitrag unsichtbar auf der Chronik werden soll. Per „Beitrag löschen...“ entfernen Sie den Beitrag komplett. Handelt es sich um Spam oder eine Beleidigung, klicken Sie auf den untersten Menüpunkt.

  • Sie wollen einen Beitrag, der Ihnen wichtig ist, optisch hervorheben? Fahren Sie mit der Maus darüber und klicken Sie auf den Stern. Facebook zieht den Beitrag dann über die komplette Seitenbreite auf. Gefällt Ihnen nicht? Dann machen Sie es mit einem erneuten Klick auf den Stern rückgängig.

  • Sie haben ein privates Blog oder eine Webseite, für die Sie etwas Werbung machen wollen? Dann besuchen Sie www.facebook.com/badges/profile.php und fügen den angegebenen Code auf Ihrer Seite ein. Sie erhalten dann über Ihrem Profilbild ein Banner zur Webseite. Das Bild rutscht dafür etwas nach unten.

Letzter Check – passt die Chronik so?

Klicken Sie auf das Zahnradsymbol unter dem Titelbild Ihrer Chronik und dann auf „Anzeigen aus der Sicht von...“. Nun können Sie Ihre Chronik aus den Augen einzelner Facebook-Freunde oder der „Öffentlichkeit“ betrachten. Nehmen Sie bei Bedarf anschließend letzte Änderungen vor.
Tipp: Über die Zeitleiste oben rechts springen Sie schnell zwischen den Jahren hin und her.

Kommentare zu diesem Artikel (11)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1314170
Content Management by InterRed