Netbook-Ersatz mit Chrome OS

Taugen Chromebooks für Profis?

Sonntag, 31.07.2011 | 07:09 von Hans-Christian Dirscherl
Bildergalerie öffnen Chromebooks für Unternehmen und Unterricht
© Google/Samsung
Für wen eignet sich ein Chromebook mit Chrome OS? Betrachtet man die Vor- und Nachteile eines Chromebooks, so bleiben nur einige wenige Zielgruppen übrig.
Otto-Normalanwender dürfte mit dem Chromebook nur begrenzt glücklich werden. Denn ohne Internet geht nichts. Am Urlaubsort im idyllischen Nationalpark Bayerischer Wald den Brief fertigschreiben, den man vor dem Aufbruch in den Urlaub angefangen hat? Geht nicht, weil man kein Microsoft Office auf dem PC hat. Und Google Docs kann man nicht nutzen, weil man gerade zwischen Wolf, Luchs und Fuchs in einem Funkloch sitzt.

Sie haben am Urlaubsort weder ein Mobilfunknetz noch ein WLAN zur Verfügung, sondern nur ein klassisches LAN? Dann wird es kniffelig – ein LAN-Kabel können Sie nur nutzen, wenn Sie sich zuvor den optional erhältlichen USB-Adapter dafür besorgt haben. Andernfalls bleiben Sie eben offline.

10 neue Gratis-Apps für Chrome

Sie wollen mal schnell einige Kino-Filme anschauen, die auf der Platte liegen? Geht nicht – die Speicherkapazität des nur mit einer kleinen 16-GB-SSD bestückten Chromebooks ist für eine Filmsammlung viel zu klein, allenfalls ein einziger Blockbuster passt auf die SSD.

Ankündigung der ersten Chromebooks
Ankündigung der ersten Chromebooks

Die Fotos, die man den ganzen Urlaubstag über mit der Digitalkamera geschossen hat, auf das Chromebook überspielen, in Ruhe durchschauen und aus dem schönsten mit Bildbearbeitung und einem Präsentationsprogramm eine nette Einladungskarte basteln?

PC-WELT-Test: Samsung Series 5 Chromebook

Geht nicht: Erstens ist auf dem Chromebook nicht ausreichend Speicher für eine riesige Fotosammlung vorhanden und zweitens hat man vielleicht schon wieder keine ausreichend gute Internetanbindung um die Unmengen von Fotos in die Cloud zu transportieren. Damit fehlen aber auch die Cloud-basierte Bildbearbeitung und das Cloud-basierte Präsentationsprogramm.

Die Kinder wollen ihre Lieblingsspiele-DVD einlegen und los daddeln? Geht nicht, dem Chromebook fehlt ein CD-/DVD-Laufwerk.

Sonntag, 31.07.2011 | 07:09 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (5)
  • deoroller 13:21 | 31.07.2011

    Wenn der Bäcker bei mir vor fährt, kriegt er keinen Empfang mehr auf seinem Händy. Das nenne ich ein Funkloch.

    Antwort schreiben
  • magiceye04 18:47 | 06.07.2011

    Mit nem Hirschkopf passt man eben nicht in jedes (Funk)loch

    Antwort schreiben
  • CaptainPicard 08:37 | 06.07.2011

    Ich behaupte mal ganz naßforsch, daß das ganze O2-Netz ein einziges großes Funkloch ist

    Antwort schreiben
  • hcdirscherl 08:29 | 06.07.2011

    Wo ist denn in dem Artikel von der Gehegezone bzw. dem Tierfreigelände die Rede? Nirgends. Und im Nationalpark, der ja viel größer als die Gehegezone ist, gibt es sehr wohl Füchse. Und zahlreiche Funklöcher, insbesondere wenn man nicht mit T-Mobile/Vodafone, sondern mit O2 unterwegs ist.

    Antwort schreiben
  • Hirschkopf 22:07 | 05.07.2011

    Funkloch

    Zwischen Wolf und Luchs ist mir kein Funkloch bekannt! Wann war euer Redakteur zum letzten mal im Tierfreigelände? Das Fuchsgehege gibt es seit Jahren nicht mehr! MfG ein Waidler

    Antwort schreiben
1056481