53732

China geht rigoros gegen Spam-Server vor

20.02.2004 | 11:56 Uhr |

Der Kampf gegen Spam nimmt auch im asiatischen Raum an Härte zu. Jetzt hat die staatlich kontrollierte Internet Society of China die IP-Adressen von 656 Servern veröffentlicht, über die Spam versendet worden ist. Werden die Aktivitäten nicht eingestellt, drohen den Betreibern der Server Sanktionen.

Der Kampf gegen Spam nimmt auch im asiatischen Raum an Härte zu. Jetzt hat die staatlich kontrollierte Internet Society of China (ISC) die IP-Adressen von 626 Servern veröffentlicht, über die Spam versendet worden ist. Die betroffenen Systeme werden nun ständig überwacht. Sollten sie bis zum 20. März ihre Spam-Aktivitäten nicht eingestellt haben, droht die ISC mit der Sperrung dieser IP-Adressen für den gesamten chinesischen Raum.

62 dieser Server befinden sich laut ISC innerhalb des chinesischen Festlands, 65 in Taiwan, 6 in Hongkong und 493 außerhalb Chinas.

China wirft ausländische WLAN-Hersteller raus (PC-WELT Online, 04.12.2004)

China: Erneut Prozess wegen politischem Internet-Artikel (PC-WELT Online, 26.11.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
53732