799771

Die spannendsten CeBIT-Trends und -Technologien

25.02.2011 | 13:05 Uhr |

LTE, Cloud-Computing, 3D – die CeBIT 2011 beginnt erst in wenigen Tagen. Wir verraten Ihnen aber schon heute die wichtigsten Trend-Themen aus Hannover.

Ein CeBIT-Trend mit eigenem Sonderbereich ist 3D : In Halle 15 beschäftigen sich unter anderen das Fraunhofer Institut und Aiptek mit der dritten Dimension. Der Sonderbereich „Next level 3D“ fällt 2011 größer aus als im letzten Jahr. Im Fokus stehen aber nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Kino oder Spiele, sondern auch der Einsatz in Medizin, Forschung und Luft- und Raumfahrt. Auch Marketing und Tourismus sind denkbare Einsatzgebiete.

AOC zeigt zum Beispiel in Halle 15 am Stand D35 einen vergleichsweise günstigen 3D-Monitor, der mit Polarisation arbeitet. Bei der Polarisation wird das 3D-Bild in zwei Halbbilder geteilt – eines für das rechte, eines für das linke Auge. Vorteil: Die Brillen benötigen keinen Strom und sind um ein vielfaches günstiger als beim Shutter-Verfahren. Nachteil: Es geht sehr viel Helligkeit verloren.

In Halle 9, Stand B29 geht es um 3D ganz ohne Brille. Der Entwickler 3D International Europe stellt eine Software vor, die herkömmliche 3D-Daten automatisch für die brillenlose Betrachtung konvertieren soll. Ein mögliches Verfahren für 3D ohne Brille ist eine Spezialfolie auf dem Display, die beide Halbbilder an das entsprechende Auge leitet. Ein Beispiel dafür ist der Ende März erscheinende Nintendo 3DS.

0 Kommentare zu diesem Artikel
799771