137936

CeBIT 2002: Schreckgespenst für UMTS-Anbieter

31.01.2002 | 14:14 Uhr |

Wenn die Gäste des Hotels Estrel Berlin im Internet surfen oder ihre Mails abrufen wollen, müssen sie sich nicht mehr auf die Suche nach einem Telefonanschluss oder einem Netzwerkkabel für den Laptop machen.

Wenn die Gäste des Hotels Estrel Berlin im Internet surfen oder ihre Mails abrufen wollen, müssen sie sich nicht mehr auf die Suche nach einem Telefonanschluss oder einem Netzwerkkabel für den Laptop machen.

Seit Anfang des Jahres bietet "Deutschlands größtes Hotel" im Berliner Stadtteil Neukölln einen drahtlosen Zugang zum Netz der Netze.

Egal ob im Bistro, im Foyer, im Konferenzbereich oder auf auswählten Zimmern: "Unsere Gäste können sich mit ihrem eigenen Notebook oder einem Leihgerät drahtlos einwählen. Wir berechnen dafür nur 7,50 Euro die Stunde - inklusive einer Tasse Kaffee und einem Web-Pad", sagt Estrel-Sprecherin Silke Wiesemann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
137936