730765

Camstudio: Bildschirmaktionen mitfilmen

17.04.2007 | 11:26 Uhr |

Für Unterrichtszwecke möchten Sie Bildschirmaktivitäten als Video aufzeichnen, um damit beispielsweise die Funktion einer Software zu erklären. Eine kostenlose Software für diesen Zweck ist Camstudio. Wir haben die Software verbessert und eingedeutscht und zeigen Ihnen mit Camstudio PC-WELT-Edition, wie Sie das besagte Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Für Unterrichtszwecke möchten Sie Bildschirmaktivitäten als Video aufzeichnen, um damit beispielsweise die Funktion einer Software zu erklären.

Lösung:

Eine kostenlose Software für diesen Zweck ist :Camstudio . Sie können damit alle Bewegungen auf dem Bildschirm wie mit einer Kamera aufnehmen. Für optimale Leistung komprimiert das Programm den Datenstrom mit einem eigenen Codec (:Camstudio Lossless Codec), den Sie zuerst installieren müssen.

Camstudio PC-WELT-Edition ist deutschsprachig, und wir haben einige Fehler der Originalversion beseitigt. Zur Installation extrahieren Sie die Dateien in einen Ordner, beispielsweise nach „Eigene Dateien“.

Um eine Präsentation aufzuzeichnen, gehen Sie so vor:

1. Starten Sie Recorder.EXE aus dem Installationsverzeichnis. Über das Menü „Bereich“ legen Sie fest, welchen Monitorinhalt Sie aufzeichnen wollen, etwa „Vollbild“. Es ist zu empfehlen, über „Bereich, Ausschnitt“ nur einen Teil des Bildschirms zu erfassen. Die resultierende Videodatei wird dadurch deutlich kleiner.

2. Gehen Sie auf „Optionen, Video-Optionen“. Wählen Sie hier „Camstudio Lossless Codec 1.0“. Die anderen Vorgaben in diesem Dialog können Sie übernehmen. Bei Bedarf stellen Sie hier eine bessere oder schlechtere Qualität ein. Bestätigen Sie mit „OK“.

3. Wenn Sie Ihre Präsentation mit einem gesprochenen Kommentar unterlegen möchten, aktivieren Sie „Optionen, Audio vom Mikrofon aufnehmen“. Über „Optionen, Audio-Optionen, Audio-Optionen für Mikrofon“ wählen Sie das Aufnahmegerät und -format sowie das Kompressor-Format aus. Für gute Ergebnisse sollten Sie die Voreinstellungen (PCM, 22.050 Hz, 16 Bit Stereo) belassen – es sei denn, Sie wünschen eine bessere oder schlechtere Audioqualität.

4. Öffnen Sie die Anwendung, die Sie aufzeichnen möchten. Ziehen Sie das Programmfenster auf die gewünschte Größe, und platzieren Sie es neben dem Camstudio-Fenster. Klicken Sie in Camstudio auf die rote Schaltfläche „Aufnahme“. Der Cursor verwandelt sich in ein Fadenkreuz, mit dem Sie den Aufnahme-Bereich bei gedrückter linker Maustaste auf dem Bildschirm aufziehen. Wenn Sie die Maustaste loslassen, beginnt die Aufnahme.

5. Zum Unterbrechen der Aufzeichnung klicken Sie auf das Pause-Symbol. Über „Tools, Bildschirmnotizen“ lassen sich dann Formen wie Pfeile, Kästen mit Text oder Sprechblasen auf den Bildschirm zeichnen und frei platzieren. Sie können das Tutorial dadurch mit zusätzlichen Hinweisen versehen. Über das Kontextmenü einer Form legen Sie Text und Größe der Beschriftung fest.

6. Die Aufzeichnung beenden Sie per Klick auf das Stop-Symbol. Camstudio fragt Sie dann nach dem Speicherort für die AVI-Datei. Anschließend startet automatisch der Camstudio-Player, in dem Sie das Ergebnis betrachten können.

Da die AVI-Datei mit dem Camstudio-Codec komprimiert ist, können Sie sie nur auf Rechnern vorführen, auf denen dieser Codec ebenfalls installiert ist. :Wie Sie das Video in ein anderes Format konvertieren, lesen Sie in diesem Tipp .

0 Kommentare zu diesem Artikel
730765