CD-Ripper Cdex: Aspi-Treiber installieren

Zum Rippen der Tracks einer Audio-CD benötigen Sie keine teure kommerzielle Software. Eine Freeware wie Cdex tut es auch. Allerdings verlangt Cdex nach einem Aspi-Treiber für Ihr CD-ROM-Laufwerk, den Sie nicht auf Ihrem System haben. Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie an den benötigten Aspi-Treiber kommen.
Anforderung Fortgeschrittener
Zeitaufwand Mittel
Problem:

Zum Rippen der Tracks einer Audio-CD benötigen Sie keine teure kommerzielle Software. Eine Freeware wie Cdex tut es auch. Allerdings verlangt Cdex nach einem Aspi-Treiber für Ihr CD-ROM-Laufwerk, den Sie nicht auf Ihrem System haben.

Lösung:

Bei Aspi (Advanced SCSI Programmers Interface) handelt es sich um eine Programmierschnittstelle, die es Anwendungen ermöglicht, auf ein angeschlossenes Gerät zuzugreifen. Sie wurde entwickelt, um beispielsweise alle CD-ROM-Laufwerke auf die gleiche Weise ansprechen zu können, egal von welchem Hersteller sie stammen.

Dieser von Adaptec entwickelte Standard ist eigentlich nur für SCSI-Geräte vorgesehen. Jedoch spricht technisch nichts dagegen, entsprechende Treiber auch für Atapi-Geräte zu verwenden. Einzig und allein das Installationsprogramm von Adaptec verhindert die Einrichtung des Treibers auf Rechnern, die keinen SCSI-Adapter dieses Herstellers haben. Aspi-Treiber anderer Anbieter, etwa vom Controller-Hersteller LSI Logic, haben diese Einschränkung zwar nicht.

Dafür gibt es damit andere Probleme - sei es, dass die Aspi-Treiber nicht für alle Windows-Versionen verfügbar sind oder dass sie von Cdex nicht als solche erkannt werden.

Die größte Chance, die Freeware Cdex lauffähig zu bekommen, haben Sie demnach mit den Original-Aspi-Treibern von Adaptec. Im Internet gibt es das Tool Force-Aspi, das die SCSI-Geräte-Erkennung des Installationsprogramms umgeht und so das System mit Aspi-Treibern ausrüstet.

Aufgrund einer Intervention von Adaptec kann der Autor sein Programm nicht mehr auf der dazugehörigen Website www.flexion.org/aspi anbieten. Mittlerweile ist die Web-Seite des Autors auch Offline. Über eine Suche in Google nach "Force-Aspi" lässt sich das Tool allerdings schnell im Internet finden. Nach dem Download muss das ZIP-Archiv lediglich in ein beliebiges Verzeichnis extrahiert und danach die Batchdatei INSTASPI.BAT ausgeführt werden. Wer bereits eine andere Aspi-Version besitzt, die er sichern will, kann dies zuvor mit DUMPASPI.BAT tun. Cdex erkennt nun Ihr CD-ROM-Laufwerk und kann arbeiten.

Ob Sie funktionierende Aspi-Treiber besitzen, können Sie auch mit dem kostenlosen Tool Aspichk des Hardware- Herstellers Adaptec feststellen.

Downlaod von Cdex

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
710974