BufferZone Pro schützt vor Internet-Gefahren

Montag, 18.04.2011 | 10:15 von Rick Broida
BufferZone Pro
Vergrößern BufferZone Pro
© 2014

Die meisten Sicherheits-Tools treten erst dann in Aktion, wenn sie eine Bedrohung auf dem PC ausfindig gemacht haben - und das ist manchmal schlicht und ergreifend zu spät. Insbesondere, wenn die Bedrohung neu und dem Programm noch unbekannt ist.
Die einzige Möglichkeit, schon während des Surfens komplett geschützt zu sein ist, in einer virtuellen Arbeitsumgebung zu surfen. Eine Art schützende Seifenblase, die zwar über Ihren PC läuft, aber nicht direkt mit ihm verbunden ist. Trustwares BufferZone Pro kreiert genau so eine Seifenblase und bietet damit einen nahezu einzigartigen Schutz vor den Bedrohungen des World Wide Web. BufferZone wurde ursprünglich für knapp 30 Euro verkauft, mittlerweile bietet Hersteller Trustware das Programm für Privatnutzer aber kostenlos an.

Die virtuelle Umgebung der Software isoliert Sicherheitsbedrohungen und verhindert somit, dass sie jemals bis zu Ihrem PC durchdringen. mit dem Programm können Sie also Dateien herunterladen, installieren und ausführen, ohne sich um Trojaner, Würmer, Keylogger, Spyware, Adware, Phishing-Versuche oder andere Malware Gedanken zu machen.

Die Pro-Version unterstützt außerdem die Verwendung von USB-Geräten, P2P Filesharing, alle gängigen Messenger-Programme und Eigene Dateien, die in einem zusätzlich isolierten Ordner abgelegt werden.

Die Software ist erhältlich in einer 32-bit-Version für Windows XP, Vista und 7. Eine 64-bit-Version ist derzeit in Arbeit. Zwar ist BufferZone Pro nicht unbedingt das einsteigerfreundlichste Tool. Wer aber schon einmal mit Malware zu kämpfen hatte oder sich generell um diese Probleme sorgt, sollte es unbedingt einmal ausprobieren.

Montag, 18.04.2011 | 10:15 von Rick Broida
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
804276