127100

Brüssel will Breitband-Technik voranbringen

29.05.2002 | 17:12 Uhr |

Bis 2005 sollen nach Plänen der EU-Kommission alle europäischen Bürger Zugang zu Breitband-Netzen erhalten. Bis dahin sollen sich auch Online-Behördendienste, Online-Gesundheitsfürsorge und elektronisches Lernen durchgesetzt haben, hofft Industriekommissar Erkki Liikanen am Mittwoch in Brüssel.

Bis 2005 sollen nach Plänen der Eu-Kommission alle europäischen Bürger Zugang zu Breitband-Netzen erhalten. Bis dahin sollen sich auch Online-Behördendienste, Online-Gesundheitsfürsorge und elektronisches Lernen durchgesetzt haben, hofft Industriekommissar Erkki Liikanen am Mittwoch in Brüssel.

Ein entsprechender Aktionsplan solle im Juni dem EU-Gipfel in Sevilla vorgelegt werden. Liikanen sagte: "Breitbandzugang wird nur dann weithin verfügbar, wenn neue Dienste und Inhalte angeboten werden, die von elektronischen Behördendiensten und der Online- Gesundheitsfürsorge bis zur Unterhaltung reichen."

Man müsse beim Internetanschluss über den PC hinausschauen. Dabei müssten Digitalfernsehen und die Mobilkommunikation der dritten Generation berücksichtigt werden. Breitband bietet wesentlich höhere Übertragungsleistungen als herkömmliche Telefonleitungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
127100