Firefox-Addons

Browser-Traffic mitschneiden und Server- und Domaindaten anzeigen

Mittwoch den 23.04.2014 um 09:58 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Mit Live HTTP Headers verfolgen Sie in Echtzeit den
Traffic, der über den Browser läuft.
Vergrößern Mit Live HTTP Headers verfolgen Sie in Echtzeit den Traffic, der über den Browser läuft.

Live http Headers: Alle Browser-Bewegungen anzeigen

Mit diesem ausgesprochen einfach zu bedienenden Sniffer können Sie den Datenaustausch zwischen dem Browser Firefox und dem Webserver überwachen und somit unsichtbaren Datenverkehr sichtbar machen. Er zeichnet also nur den Traffic an Port 80 und anders als andere Sniffer nicht den gesamten Netzwerktraffic auf - das bringt ja auch der Name des Addons schon zum Ausdruck: http-Header sind die Köpfe der Clientanfragen und Serverantworten beim http-Protokoll. Mit dem praktischen Addon kommen Sie auch URL-Weiterleitungen auf die Schliche und sehen, wo Cookies gesetzt werden. Aus den Mitschnitten sehen Sie, was für ein Server zum Einsatz kommt und welche MIME-Typen übermittelt werden. Gegebenenfalls sehen Sie auch den Fehlercode, den der Server sendet, wenn Probleme auftraten. Viele dieser Informationen liefert übrigens auch die weiter unten vorgestellte Webdeveloper Toolbar.

Live http Headers bequem im Browser einbinden

Live http Headers lässt sich so konfigurieren, dass der Sniffer in einem neuen Tab oder in der Sidebar angezeigt wird (siehe Screenshot). Die URLs lassen sich mit Regular Expressions filtern. Die Mitschnitte können bei Bedarf gespeichert werden.

Kein Ersatz für Wireshark

Live http Headers eignet sich nicht dafür Programme zu überwachen, die über einen anderen als Port 80 heimlich eine Verbindung zum Internet aufbauen. Trojaner können damit also nicht aufgespürt werden. Dafür benötigen Sie einen Sniffer, der den gesamten Traffic zwischen Client und Internet überwacht und an allen Ports lauscht. Das ginge beispielsweise mit dem kostenlosen Tool Wireshark. Wireshark (u.a. für Windows, Linux und MacOS) lässt sich detailliert konfigurieren und besitzt viele Filter, übertrifft also leistungsmäßig Live http Headers deutlich.

Doch diese Einschränkung macht Live http Headers keineswegs weniger wertvoll, ganz im Gegenteil. Durch die Beschränkung auf den http-Header-Verkehr ist das Addon übersichtlich und leicht zu bedienen. Dank Live http Headers können Sie unkompliziert Internetaktionen verfolgen, die Sie sonst im Browser nicht bemerken - Stichwort Ajax. Bei Ajax werden Informationen am Browser vorbei zwischen Client und Server ausgetauscht. Jede solche Ajax-Anfrage und Antwort wird im Live http Headers aufgelistet. Probieren Sie das einfach mal aus. Beispielsweise mit einem der typischen Referenzprojekte für Ajax: Mit Google Suggest . Jedes Mal, wenn Sie einen Buchstaben eintippen geht eine Anfrage an den Google-Server und dieser antwortet sofort. Dieses hin und her können Sie mit Live http Headers genau verfolgen.

Download: Live HTTP Headers

Server Spy liefert kurz und knapp den verwendeten
Server
Vergrößern Server Spy liefert kurz und knapp den verwendeten Server

Server Spy

Das Addon Server Spy liefert in der Statuszeile des Browser den Namen und die Versionsnummer des Webservers sowie gegebenenfalls das zu Grunde liegende Betriebssystem. Es setzt das Firefox-Addon Live http Headers nicht voraus und kann unabhängig von diesem verwendet werden.Allerdings erkennt Server Spy nicht alle Server zuverlässig.

Domain Details: Macht Server und IP-Adresse
ausfindig
Vergrößern Domain Details: Macht Server und IP-Adresse ausfindig

Domain Details: Macht Server und IP-Adresse ausfindig

Domain Details ist die perfekte Lösung, wenn Sie schnell den Serverstandort und die IP-Adresse einer geöffneten Webseite sehen wollen. Das Addon liefert diese Informationen rechts unten in der Statusleiste des Browsers: Sie sehen die Flagge des Landes, in dem der Server steht und dessen IP-Adresse

DownloadDomain Details

Flagfox liefert Server- und Domaindaten
Vergrößern Flagfox liefert Server- und Domaindaten

Flagfox: Server- und Domaindaten anzeigen

Zeigt über eine Landesflagge (wahlweise in der Adress- oder in der Statuszeile eingeblendet) den Standort des Servers der aktuellen Website an. Wenn Sie auf die Flagge klicken, startet eine whois-Abfrage, die detaillierte Informationen zum Webserver liefert und dessen Standort auf einer Karte anzeigt.

DownloadFlagfox

Als nächstes Stellen wir eine Allzweck-Waffe für Webmaster und -Designer vor. Außerdem gibt es unter anderem ein Code-Analyse-Tool und einen Ladezeiten-Optimierer.

Mittwoch den 23.04.2014 um 09:58 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (7)
  • Thor Branke 09:29 | 24.04.2014
  • mike_kilo 09:11 | 24.04.2014
  • kalweit 09:05 | 24.04.2014

    Zitat: Thor Branke
    Mit dem Classic Theme Restorer 1.1.8 kann man das gut ausbügeln.


    Seit dem HiDPI Update sind die Geckos für mich komplett unbrauchbar. Die Chancen stehen gut, dass mich nach 20 Jahren der IE doch noch kriegt. Gut gemacht Mozilla.

    Antwort schreiben
  • Thor Branke 08:52 | 24.04.2014

    Zitat: deoroller
    24.5 ESR erscheinen. (Geplante Neuerungen: Sicherheitsaktualisierungen der ESR Version 24.)
    24.5.0esr liegt schon seit vorgestern auf Mozillas FTP-Server und ist bereits bei mir installiert. Der 29iger läuft bis jetzt als "Portable" zu Testzwecken wegen des neuen Profils.
    Wo findet man eigentlich die RC-Versionen?

    @ kalweit
    Mit dem Classic Theme Restorer 1.1.8 kann man das gut ausbügeln. Habe mir aus den verschiedenen Welten jetzt die persönlich geeignetsten Einstellungen heraus gesucht. Das ist dann eben doch immer wieder das Schöne am Firefox. Man kann den Designer-Fundamentalismus mit machen, man muss aber nicht.
    Im Gegensatz zur Windows-8-Falle ... :böse:

    Antwort schreiben
  • deoroller 08:43 | 24.04.2014

    Zeitgleich zum Firefox 29 soll 24.5 ESR erscheinen. (Geplante Neuerungen: Sicherheitsaktualisierungen der ESR Version 24.)

    Antwort schreiben
113154