Browser-Sicherheit

PC-WELT-Browser-Check testet Ihren Browser

Dienstag den 29.07.2014 um 09:17 Uhr

von Thorsten Eggeling, Arne Arnold, Panagiotis Kolokythas

Bildergalerie öffnen PC-WELT-Browsercheck
© IDG
Der Internet-Browser ist das Einfallstor Nummer 1 für Viren. Machen Sie darum den PC-WELT- Browser-Check. Er zeigt Ihnen, wie gut Ihr Browser gesichert ist.
Der Browser-Check der PC-WELT ist extrem vielseitig. Sie können ein halbes Dutzend Tests mit ihm durchführen. So erfahren Sie etwa, ob Ihre Browser-Software aktuell ist, ob die Firewall hält, was sie verspricht, und ob Ihre interne IP-Adresse auch wirklich eine private IP-Adresse ist. Sie finden den PC-WELT-Test über www.browsercheck.pcwelt.de . Auf der linken Seite sind alle verfügbaren Tests unter „Navigation“erreichbar.

Update-Check: Testen Sie auf neue Versionen

Viele Viren im Internet versuchen, sich über Sicherheitslücken im Internet-Browser oder über Lücken in den Browser-Erweiterungen einzuschleichen. Entsprechend wichtig ist es, immer die neuesten Versionen des Browsers und seiner Plug-ins installiert zu haben. Ob das bei Ihrem System der Fall ist, prüfen Sie mit dem Update-Check. Klicken Sie dafür direkt auf der Startseite des Browser-Checks auf „Jetzt auf Updates prüfen“. Findet der Test ein veraltetes Plug-in, dann bietet er dazu auch ein „Aktualisieren“-Knopf, mit dem Sie zum Download der neuesten Version kommen. Erweiterungen, die der Test nicht erkennt, können Sie zumindest über „Suchen“ bei Google aufspüren.

So funktioniert der PC-WELT-Browsercheck - Video
So funktioniert der PC-WELT-Browsercheck - Video

Firewall-Check: PC auf offene Ports prüfen

Auf einem einfachen PC sollte die Firewall standardmäßig alle Ports geschlossen haben. Ob das auf Ihrem System auch so ist, testen Sie mit dem „Firewall-Check“ . Dieser prüft die gängigsten Ports automatisch. Manuell lassen sich weitere Ports hinzufügen. Nach einem Klick auf „Start“ beginnt der Prüflauf, an dessen Ende eine Port-Liste angezeigt wird. Ist alles in Ordnung, erscheint hinter dem Port der Status „geschlossen“.

Datenschutz: Wie sieht mein Fingerabdruck aus?

Der Internet-Browser ist nicht so stumm, wie es scheint. Tatsächlich erzählt er jeder Internetseite einen Haufen Details über Ihr System. Dazu zählen Infos zum verwendeten Betriebssystem, der voreingestellten Sprache, den installierten Schriften, der Bildschirmauflösung und der Zeitzone, dem Browser-Programm und den installierten Erweiterungen. Meist sind es genug Infos, um Ihren PC ganz einzigartig und wiedererkennbar zu machen. Große Werbenetzwerke können so erstaunlich genau nachvollziehen, welche Seiten Sie mit Ihrem PC im Internet aufrufen.

Der PC-WELT-Browser-Check ermittelt ebenfalls einen Fingerdruck Ihres Systems. Dieser Test hat allerdings einen rein informativen Charakter. Von der Zeichenfolge des Fingerabdrucks lässt sich nicht direkt ableiten, wie leicht sich Ihr System im Internet wieder erkennen lässt. Wer weniger gut erkennbar seine möchte, kann einen speziell vorkonfigurierten Browser einsetzen. Dieser nutzt zudem das Anonymisierungs-Netzwerk Tor. Informationen und den Download finden Sie in diesem Artikel .

Mehr Tests und Tools für Ihre Sicherheit

Der PC-WELT-Browser-Check bietet noch weitere Tests. Sie können etwa über „Geolokalisierung“ prüfen, wie exakt sich die Position Ihres PCs, Handys oder Tablets feststellen lässt. Zudem liefert der Browser-Check aber auch ein paar nützliche Tools. So erzeugen Sie etwa mit dem „Passwort-Generator“ neue Kennwörter, bei denen sie die Komplexität sehr einfach bestimmen können.

Als eigenes Tool kommt der „WLAN-Key-Generator“ daher. Damit erstellen Sie ein sehr sicheres Kennwort speziell für die WLAN-Verschlüsselung. Auf der Seite finden Sie zudem wichtige Infos zum Thema WLAN-Verschlüsselung. Nützlich macht sich der „E-Mail-Check“ . Er prüft für, ob eine bestimmte E-Mail- Adresse existiert. Dabei wird aber keine Mail versandt, sondern nur der Mail-Server abge- fragt. Geben sie für den Test die fragliche Adresse des Empfängers ab und Ihre eigene Mail-Adresse ein.

Dienstag den 29.07.2014 um 09:17 Uhr

von Thorsten Eggeling, Arne Arnold, Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1649804