2060157

Blockierte Sendungen via IP-TV im Ausland

07.08.2015 | 14:31 Uhr |

Was tun, wenn der Fernseh-Live-Stream der Fußballnationalmannschaft im Ausland blockiert ist? Ein VPN-Dienst mit deutscher IP-Adresse hilft sofort weiter.

Dieses Programm brauchen Sie: Steganos Online Shield VPN , gratis, für Windows Vista, XP, 7 und 8

Deutschland wurde im letzten Sommer zwar Fußball-Weltmeister, doch nicht alle bekamen es mit – zumindest nicht live im Fernsehen. Wer irgendwo in den Ferien auf dem Hotel-TV – wie völlig üblich – entweder keinen oder nur die falschen deutschen Sender empfangen konnte, sah buchstäblich in die Röhre. Denn auch die naheliegende Alternative, im Ausland den Internetstream des übertragenden Senders abzugreifen, schlug fehl wie die Übertragung über Dienste wie Magine oder Zattoo. Der Grund liegt einfach in den fehlenden Rechten der übertragenden deutschen Anstalten (ARD und ZDF) für andere Länder.

Umgehen lässt sich das Blocken des Streams in ähnlichen Fällen, wenn Sie ein Virtual Private Network (VPN) nutzen. Dabei läuft die Online-Verbindung nicht direkt über den Internetzugang im Ausland, sondern über einen dazwischengeschalteten Server des VPN-Dienstes. Dieser bietet die Möglichkeit, Ihnen eine IP-Adresse eines anderen Landes zuzuweisen – in diesem speziellen Fall eben eine von Deutschland. Diese Wahl bieten beispielsweise die Dienste von Cyberghost, F-Secure und Steganos.

Die Steganos-Software für den Windows-PC ( Steganos Online Shield VPN ), die VPN-Apps für die mobilen Geräte in den jeweiligen App-Stores. Auf mobilen Geräten transportiert der Dienst 2 GB Datenvolumen pro Monat über VPN kostenlos, am PC sind es immerhin 500 MB. Für darüber hinausgehenden Traffic ist eine kostenpflichtige Lizenz für jährlich knapp 50 Euro erforderlich. Andere VPN-Anbieter wie Hotspot Shield VPN oder Cyberghost VPN sind teilweise etwas günstiger, zum Teil lassen sich für einen Urlaub auch kürzere Zeiträume buchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2060157