Anzeige

Rundgang durch Bitdefender Internet Security 2012

Bildergalerie öffnen Rundgang durch Bitdefender Internet Security 2012
© Bitdefender
Bitdefender Internet Security 2012 bietet Virenscanner, 2-Wege-Firewall, sowie Spam- und Spyware-Schutz. Außerdem schützen Sie damit Ihre Privatsphäre und Ihren Facebook-Auftritt. Die neue Version schont zudem ganz besonders Ihre Systemressourcen.
Die Installation ist fertig, nun hat der Auto-Pilot seinen
großen Auftritt.
Vergrößern Die Installation ist fertig, nun hat der Auto-Pilot seinen großen Auftritt.
Die Installation des Sicherheitspaketes ( Download der 15-tägigen kostenlosen Testversion von Bitdefender Internet Security 2012 ) ist binnen weniger Minuten abgeschlossen. Bereits während des Installationsvorgangs überprüft Bitdefender die Systemdateien von Windows und den Speicher Ihres Rechners nach Viren. Somit haben Sie die Gewissheit, dass Sie Internet Security 2012 auf einem sauberen, virenfreien System installieren.

Bitdefender Internet Security 2012 zeigt über ein Icon in der Statuszeile von Windows 7 seine Einsatzbereitschaft an. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Icon. Im daraufhin erscheinenden Auswahlmenü sind zwei Punkte wichtig: „Anzeigen“ und „Spiele-Modus aktivieren“.

Spiele-Modus: Bitdefender verhält sich ruhig

Der Bitdefender-Spielemodus ist für Gamer wichtig, die ungestört ihrem Spieltrieb frönen wollen. Ohne dass Hinweis-Fenster und Popups Sie auf Updates oder Gefahren hinweisen oder Bitdefender Internet Security sich wertvolle Systemleistung abzwackt, während Sie die gesamte Rechen-Power für einen spannenden Shooter benötigen.

Schalten Sie den Spiele-Modus aber erst unmittelbar vor Spielbeginn ein und beenden Sie den Spielemodus sofort nach Spielende wieder, um die Sicherheit Ihres Windows-Rechners nicht unnötig zu gefährden.

Wenn Sie den Spielemodus aktivieren, dann stuft Bitdefender Internet Security den wichtigen Echtzeitschutz auf „tolerant“ zurück und der Auto-Scan wird abgeschaltet. Ebenso bekommen Sie während des Spielemodus‘ keine automatischen Updates aufgespielt, damit Ihnen für das Spiel alle Systemressourcen und die gesamte Bandbreite Ihrer Internetverbindung vollständig zur Verfügung stehen. Die Anzeige der Bitdefender-Symbolleiste wird ebenfalls deaktiviert. Und die Firewall läuft im Normalmodus, der gegebenenfalls gewählte Paranoidmodus wird deaktiviert.

Der Startbildschirm von Bitdefender Internet Security
2012
Vergrößern Der Startbildschirm von Bitdefender Internet Security 2012

Das Konfigurationsmenü: Alles auf einen Blick

Beschäftigen wir uns nun mit dem umfangreichen Konfigurationsmenü von Bitdefender Internet Security 2012. Sie erreichen es, indem Sie, wie bereits erwähnt auf „Anzeigen“ im Kontextmenü der rechten Maustaste beim Bitdefender-Icon in der Statuszeile klicken. Alternativ können Sie auch auf den Eintrag im Startmenü klicken.

Sie sehen auf dem Startbildschirm von Bitdefender auf den ersten Blick, ob alles im grünen Bereich ist. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Wenn Sie links oben grün hinterlegt den Text „Sie sind derzeit optimal geschützt“ lesen und der Ring in der Mitte grün eingefärbt, ist alles okay.

Links neben dem grünen Ring stehen die Einträge „Ereignisse“, „Einstellungen“ und „Auto-Pilot“. Diesen drei Punkten wenden wir uns jetzt zu.

Ereignisse: Protokoll aller Bitdefender-Aktivitäten

Unter Ereignisse listet Ihnen Bitdefender für alle Einzelbereiche detailliert auf, welche sicherheitsrelevanten Ereignisse eingetreten sind. Beispielsweise welche Virenscans durchgeführt wurden und welche Ergebnisse sie lieferten. Oder welche Schwachstellen Bitdefender Internet Security 2012 auf dem Windows-Rechner gefunden hat. Bitdefender überprüft hierbei zum Beispiel, wie stark das Windows-Passwort ist und ob für installierte Anwenderprogramme Updates vorhanden sind, die noch nicht installiert wurden. Im Bereich „Update“ sehen Sie auf einem Blick, wann welches Update für Bitdefender installiert wurde.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1123876