2213056

Bis €100.000: Hier finden Programmierer, Admins, Berater, Projektleiter neue Jobs

03.08.2016 | 17:05 Uhr |

So viel verdienen Programmierer, Administratoren, IT-Berater und IT-Projektleiter je nach Region und Branche. Mit aktuellen Stellenangeboten, die wir für Sie herausgesucht haben.

Hinweis: Die Links hinter den jeweiligen Berufsbezeichnungen führen in der Regel zu einer Übersichtsseite mit aktuellen(!) Angeboten für das jeweilige konkrete Berufsfeld. Darin können Sie dann selbst nach den einzelnen Stellenanzeigen stöbern. Zusätzlich haben wir für fast alle hier genannten Berufe aber auch immer einige Direktlinks zu konkreten einzelnen Stellenangeboten verlinkt (Stand: 4.8.2016).

Faktoren für die Höhe des Gehalts

Die Höhe des Gehalts hängt natürlich besonders von der Ausbildung und der Berufserfahrung sowie von der Größe des Unternehmens ab. Doch Sie sollten bei Gehaltsverhandlungen auch die Region und die Branche berücksichtigen. Diese beiden Faktoren beeinflussen die Gehaltshöhe ebenfalls deutlich. In diesem Artikel betrachten wir vor allem die Gehaltsunterschiede, die durch die Branche verursacht werden.

1. IT-Projektleiter: Bis 100.000 Euro

Tipp: Derzeit offene Stellen für IT-Projektleiter in der Übersicht

So verdienen IT-Projektleiter zwar grundsätzlich am meisten. Die 100.000-Euro-Grenze für den Jahres-Brutto-Verdienst knacken aber nur IT-Projektleiter bei Banken. Doch auch in der Telekommunikationsbranche verdienen IT-Projektleiter noch um die 80.000 Euro. IT-Projektleiter in der Werbe- und PR-Branche dagegen müssen sich mit halb so viel zufrieden geben. IT-Projektleiter in Software-Unternehmen liegen dazwischen.

Derzeit offene Stellen für IT-Projektleiter: Daimler sucht in Sindelfingen einen IT-Projektleiter und ebenso in Untertürkheim. Aber auch Bosch hat eine Projektleiterstelle derzeit offen, genauso wie der Media Markt. Falls es Sie als Projektleiter zu einem Lebensversicherer zieht, dann könnten Sie hier fündig werden.

2. IT-Sicherheitsexperten: Knapp über 70.000 Euro

IT-Sicherheitsexperten kassieren im Durchschnitt 70.763 Euro im Jahr. Damit liegen die IT-Sicherheits-Fachleute hinter den IT-Projektleitern auf Platz 2 auf der Gehaltstreppe. Derzeit sucht zum Beispiel T-Systems einen IT-Sicherheitsberater. Auch Aareal stellt einen Sicherheitsexperten ein und auch das Fraunhofer-Institut hat eine Stelle für einen Sicherheitsexperten aktuell zu besetzen.  

Tipp: Derzeit offene Stellen für IT-Sicherheitexperten in der Übersicht

3. IT-Berater: Bis knapp 70.000 Euro

IT-Berater gehen im Jahr mit 65.000 bis 70.000 Euro nach Hause, wobei in der SAP-Beratung tendenziell mehr verdient wird. Derzeit sucht zum Beispiel Merz SAP-Berater, aber auch Implico sowie Hoppecke suchen IT-Berater.

Ohne den Zusatz SAP stellt die Deutsche Post derzeit IT-Berater ein, aber auch Schaeffler und Dataport haben zum Beispiel derzeit solche Stellen frei.

4. Entwickler: Bis zu 58.000 Euro

Bei Softwareentwicklern schwankt das Gehalt deutlich. Wer für SAP-Software oder Mobile programmiert, der kann mit rund 58.000 (SAP) oder 54.000 Euro (Mobile) rechnen. Müssen Sie dagegen ein Frontend für eine Software coden, dann dürfen Sie nur mit 43.200 Euro rechnen. Und Webentwickler müssen sich sogar mit 35.800 Euro zufrieden geben.

Aktuell hat T-Systems eine Stelle als Software-Entwickler zu besetzen. Auch bei Interhype und Ferchau sowie Gigatronic sind Programmiererjobs frei.

Aktuell offene Stellen für Webentwickler mit Javascript, Java und PHP-Kenntnissen

5. Administratoren: Bis zu 51.000 Euro

System-Administratoren und Netz-Administratoren nehmen im Jahr fast 48.000 Euro nach Hause. Wingas stellt ebenfalls einen Systemadministrator ein, ebenso wie die Daimler AG.

Bei Datenbankadministratoren können es auch mehr als 51.000 Euro werden. Aktuell sucht die DKV einen Datenbankadministrator , aber auch bei Daimler und TUI sind solche Stellen frei.

6. SAP-Berater: Region spielt eine große Rolle

Wie sehr die Region die Höhe des Gehalts beeinflusst, zeigen wir am Beispiel des SAP-Beraters. In München kann ein SAP-Berater mit etwas Erfahrung fast 82.000 Euro mit nach Hause nehmen – der Beck-Verlag sucht gerade einen SAP-Berater in München. In Frankfurt liegen die Durchschnittsgehälter für SAP-Berater immerhin bei fast 81.000 Euro und in Stuttgart bei 79.000 Euro. In  Mecklenburg-Vorpommern dagegen bekommt ein SAP-Berater mit 50.851 Euro deutlich weniger und selbst in Dresden sind es mit nicht ganz 58.000 Euro Jahresgehalt erheblich weniger als in den süddeutschen Landeshauptstädten.

Die oben genannten Gehälter basieren auf einer Gehaltsstudie von Compensation Partner und unserer Schwesterpublikation Computerwoche.







0 Kommentare zu diesem Artikel
2213056