229504

Bios-Update für Elitegroup-Platine

22.05.2007 | 11:01 Uhr |

Sie wollen Ihrem etwas betagten PC ein Bios-Update spendieren. Sie wissen aber nur, dass in Ihrem Rechner eine Hauptplatine von Elitegroup steckt. Nun suchen Sie nach einem möglichst einfachen Weg, die genaue Modellbezeichnung herauszufinden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie wollen Ihrem etwas betagten PC ein Bios-Update spendieren. Sie wissen aber nur, dass in Ihrem Rechner eine Hauptplatine von Elitegroup steckt. Nun suchen Sie nach einem möglichst einfachen Weg, die genaue Modellbezeichnung herauszufinden.

Lösung:

Erste Anlaufstelle, um die Modellbezeichnung Ihrer Platine herauszufinden, ist natürlich das zugehörige Handbuch. Fehlt es, können Sie auch das PC-Gehäuse öffnen und nachsehen: Die Hersteller drucken die Modellkennung häufig gut sichtbar auf der Platine auf.


Einfacher mit Tool: Sie bekommen die Information auch ganz ohne Bastelarbeit mit einem kostenlosen System-Tool wie Sandra Lite . Öffnen Sie in Sandra die Registerkarte „Hardware-Informationen“ und klicken Sie auf „Mainboard“. Im Abschnitt „Mainboard“ des neu geöffneten Dialogs listet Ihnen das Tool den Platinenhersteller und die Modellkennung auf.

Hier finden Sie Elitegroup-Updates: Der Hersteller hat seine deutsche Internet-Präsenz (www.elitegroup.de) vor einiger Zeit eingestellt. Sie finden Elitegroup nun unter www.ecs.com.tw. Sie können dort unter „Languages“ die Option „German“ wählen um die deutsche Seite zu öffnen. Hat Sandra zuvor etwa die Bezeichnung „K7S5A Pro (Version 5.0)“ ausgegeben, tragen Sie diese auf der Elitegroup-Website im Suchfenster ein und wählen unter „Auswahl“ die Option „Downloads“. Hier erhalten Sie alle verfügbaren Treiber und Bios-Updates zu Ihrer Hauptplatine aufgelistet.

Übrigens: Wenn Sie damals einen Komplett-PC gekauft haben, dann kennen Sie möglicherweise nicht einmal den Hersteller Ihrer Hauptplatine oder haben vielleicht sogar eine speziell angepasste OEM-Variante. In diesem Fall kann Sandra unter Umständen keine Modellbezeichnung ausgeben, sondern zeigt nur den PC-Hersteller an.

Mehr Infos brauchen Sie in diesem Fall aber auch nicht: Bei OEM-Produkten bekommen Sie beim Hersteller des Rechners auch das Bios-Update. Wenn es eins gibt, liegt es auf der Website des PC-Herstellers im Download-Bereich für Ihr Rechnermodell.

0 Kommentare zu diesem Artikel
229504