691436

Bios-Hack: Radeon X800 GTO2 aufbohren

Bei Spielen bringt Ihre neue Grafikkarte Sapphire Radeon X800 GTO2 nicht die Performance, die Sie erhofft hatten. Daher suchen Sie nach einem Weg, die Leistungsreserven Ihrer Karte freizuschalten.

Anforderung:

Profi

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Bei Spielen bringt Ihre neue Grafikkarte Sapphire Radeon X800 GTO2 nicht die Performance, die Sie erhofft hatten. Daher suchen Sie nach einem Weg, die Leistungsreserven Ihrer Karte freizuschalten.

Lösung:

Wenn Sie ein versierter PC-Anwender sind, können Sie per Bios-Hack Ihrer Sapphire Radeon X800 GTO2 die Leistungsfähigkeit des rund 150 Euro teureren Spitzenmodells Sapphire Radeon X850 XT PE verleihen. Achtung: Damit verlieren Sie die Herstellergarantie.

Schritt 1:
Besorgen Sie sich von der Website Techpowerup das Flash-Programm (Flashrom16p.ZIP) und die passende Bios-Modifikation (Sapphire.X800GTO2_16P.Samsung16.BIN) für die GTO2. Erstellen Sie eine abgespeckte DOS-Bootdiskette. Wie das unter jedem Windows geht, erfahren Sie unter www.pcwelt.de/226 .

Schritt 2:
Entpacken Sie das Flash-Programm auf die Bootdiskette. Ändern Sie den Dateinamen der Bios-Modifikation um in X800GTO2.BIN, und speichern Sie die Binärdatei ebenfalls auf der Diskette. Booten Sie Ihren PC über die Diskette. Legen Sie nun eine Sicherheitskopie des Original-Bios an:

flashrom -s biosalt.bin

Überschreiben Sie das Original-Bios durch die Modifikation von Techpowerup mit folgendem Befehl:

flashrom -f -p 0 X800GTO2.bin

Ist der Vorgang beendet, gibt das Flash-Programm einen entsprechenden Hinweis aus. Entfernen Sie dann die Diskette, und führen Sie einen Neustart durch. Ihre Sapphire Radeon X800 GTO2 sollte jetzt mit 16 Pixel-Pipelines arbeiten. Details zum Tuning der Radeon X800 GTO2 lesen Sie im Artikel „ :Bios-Hack: Radeon X800 GTO2 in ATIs Spitzenmodell verwandeln“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
691436